VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Oh là là Bûche de Noël - Ich backs mir im Dezember

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Oh là là Bûche de Noël - Ich backs mir im Dezember

Nee keine Angst ihr habt noch nicht Weihnachten verschlafen.

Clara wünscht sich das wir am 26. mit unser Familie und Freunde die Feiertag geniessen und deshalb findet die Aktion "Ich backs mir" ein paar Tage früher statt. Ehrlich gesagt hatte ich Schweißperlen auf der Stirn. Das Thema: zeigt mir Eure WEIHNACHTSKUCHEN. Eines hatte ich Euch ja schon bei der letzten Runde hier gezeigt. Ein Rezept habe ich noch für Euch und klar bei Tastesheriff gibt es die gesammelte Werke von vielen Bloggerkollegen/in.

Bûche de Noël 


ZUTATEN
4 Eier * 80 gr Dinkelmehl * 80 gr  + 30 gr Vollrohrzucker * 80 gr Speisestärke * 1 TL Weinsteinbackpulver * 250 gr gekochte Maronen * 250 ml + 50 ml Schlagsahne * 100 gr Zartbitter-Schokolade (mind. 70%) * 100 ml Wasser * 2 EL Rum



Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (kein Umluft!) vorheizen.

Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander vermischen. Die Eier trennen und das Eiweiß in einer Schüssel mit 4 EL kaltem Wasser schlagen. Sobald das Eiweiß beginnt weiß zu werden 80 gr Zucker hinzufügen und solange weiter schlagen bis eine glänzende Masse entstanden ist. Dann das Eigelb dazu geben und weiter schlagen. Gleich danach das Mehlgemisch unterrühren und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dünn verteilen. Im Backofen ca. 12 Minuten backen.

Währenddessen Wasser, 30 gr Zucker und Rum in einem Topf aufkochen lassen und solange einkochen bis ein Sirup entstanden ist.



Den Teig direkt nach der Backzeit auf ein feuchtes Küchentuch stürzen und von dem Backpapier lösen. Eine Teigrolle darauf legen und einrollen. Komplett abkühlen lassen.

Für die Füllung die Maronen pürieren, 250 gr Schlagsahne steif schlagen und die pürierten Maronen unterheben.

Nun die Biskuitrolle erneut aufrollen, zuerst das Sirup  und dann die Creme auf den Teig verteilen. Wieder einrollen, dieses mal ohne Teigrolle und mind. 1 Stunde kühl stellen.

Die Schokolade in einer Schüssel über ein Wasserbad schmelzen lassen und die warme Sahne (50 ml) dazugeben. Abkühlen lassen und wenn die Ganache kalt aber nicht fest ist wie eine Schlagsahne schlagen.



Die Biskuitrolle mit der Ganache bestreichen, die Ränder der Rolle quer abschneiden und auf die Rolle legen. Mit der restlichen Ganache verzieren, dabei kann man mit einer Gabel darüber streichen, so das ein Muster ähnlich einer Rinde entsteht. Hübsch dekorieren.

Die Bûche de Noël wird in Frankreich am Weihnachtstag gerne zum Nachtisch gegessen. Sehr gut kann man das einen Tag vorher vorbereiten und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Mein Beitrag für den Monat Dezember von:
  

Schaut mal auf der #ichbacksmir Board bei Pinterest vorbei hier gibt es die ganze Tafel zu sehen. 

Alla, machs gud!


Kommentare:

  1. Wow, du hast es geschafft, ohne dass der Teig bricht! Ich werde dein Rezept probieren :)
    Lg Lara

    AntwortenLöschen
  2. Schweissperlen!! Oh ich kann so mitfühlen!!
    Es sieht aber - finaly - krachermässig aus!!!
    Schön das Du wieder dabei bist....Frohe Weihnachten
    Alles Liebe
    Claretti

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...