VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: "Aus Liebe und Sonne wird Wein" - Foodpairing in der Fette Henne mit dem Weingut Leopold Schätzle

Montag, 1. September 2014

"Aus Liebe und Sonne wird Wein" - Foodpairing in der Fette Henne mit dem Weingut Leopold Schätzle

Ein kleines unscheinbares Lokal mitten in Frankfurt auf der Friedberger Landstrasse, ehemals eine Tapa-Bar, mit dem witzigen Namen "Fette Henne" lud vor kurzem zusammen mit dem Weingut Leopold Schätzle aus dem Kaiserstuhl/Baden zu einem Weintasting ein.



Es war der Seniorchef, Leopold Schätzle, selber der diese Weinverköstigung geleitet hat und jeden Gast erstmal mit einem Glas "Schätzle-Juwel Pinot Blanc Brut" und Weißbrot Chip mit getrüffelte Pilz Duxelle und gereifte Schafskäse begrüßt hat. Aus weißen Burgundertrauben hergestellt und in der Flasche gegärt, versprach dies ein spritziger und spannender Abend zu werden.



Herr Schätzle hatte ein straffes Programm mitgebracht. Vor uns standen bereits zwei Weingläser und es sollten jeweils in Doppelproben insgesamt 10 Weine probiert werden.


Untermalt wurden die jeweiligen Weine mit perfekt abgestimmten Kreationen aus der Küche. Den Start machte ein lecker gewürztes Garnelenspieß mit Nektarinen und dazu reichte Herr Schätzle einen rassigen, fruchtigen und schlanken Riesling sowie einen würzigen, leichten, eleganten Muskateller. Wir erfuhren das der Muskatellerwein nicht geeignet ist einen Hauptgang zu begleiten, dafür aber perfekt zum Aperitif passt und der Riesling gerne auf der Terrasse getrunken werden kann. "Der Wein dient zum guten Essen" so beendete der Winzer den 1. Gang.







Es folgten die Allrounder - im linken Glas konnten wir den Weißburgunder und rechts den Grauburgunder genießen. So kommt der Weißburgunder sehr jung, frisch und schlank daher, sehr unscheinbar und wird dann vom fülligen und kraftvollen Grauburgunder regelrecht erschlagen. Ein Wein mit leichter angenehmer Barrique-Note, herrlich duftend nach Mandeln und Früchten und dazu noch von eins meiner Lieblingslagen die Oberbergener Baßgeige. Ich verrate hier nicht zuviel das ich ein absoluter Grauburgunder-Fan bin.


Serviert wurde dazu eine Suppe von Erbsen und Vanille mit Granny Smith.

Nach Weiß folgt bekanntlich Rot. Das Weingut Schätzle ist ein Burgunderspezialist und so kamen wir  in den Genuss gleich vier von seinen grossen Weinen testen zu können. Tiefrote Farbe, schöne Aromen von Kirschen, Brombeeren, Johannisbeeren, im Abgang etwas Schokolade und Mokka, etwas Röstaromen, im Holzfass gereift sind Markenzeichen dieser drei Stpätburgunder und ein Cuvée Schätzle Noir (aus Spätburgunder und Cabenrnet Mitose).

Das Team "Fette Henne" reichte dazu auf den Punkt gebratene Entenbrust auf Couscous mit Cranberries, gelbe Paprika und Cassisjus und


ein butterweiches Ochsenbäckchen mit Vanille-Kartoffelpüree und Mokka Jus.

Scheurebe, schon probiert? Es ist keine einfache Sorte jedoch sollte man ihr eine Chance geben. Der Duft erinnert an exotische Früchten und wird geschmacklich kombiniert mit etwas Zitrone und Honig.





Der krönender Abschluss war ein hochkonzentrierter, kupferroter, nach Quitte duftender Eiswein welcher die höchste Säure besitzt und im Barrique ausgereift wird. Beendet wird der Abend mit zweierlei Mousse.


Der Weinfachmann, gelernter Großhandelskaufmann, Weinhandelsküfer, Winzer und Kellermeister führte gekonnt und charmant durch den Abend und brachte mit seinen Anekdoten und Weinsprüchen manch einen zum Lachen. Erst im Jahre 1970 gegründet, verzeichnet das Weingut bereits sehr viele prämierte Weine und lässt hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

Was Küchenchef Huckleberry R. Schneider und sein Team an diesem Abend servierten war ein Hochgenuss. Hier wurde mit den Gewürzen gespielt und stimmig zu den Weinen gekocht. Obwohl sich beide nicht vorher gekannt haben, so haben sie dennoch an diesem Abend perfekt zusammen harmoniert.


Ach so, sollten Ihr gedacht haben, das mit der "Fette Henne" ein dickes Federvieh gemeint ist, so kläre ich Euch gerne auf, das damit eine dickblättrige Pflanze gemeint ist.

Alla, machs gud!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...