VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: It’s Burgertime – Wir machen die Burger-Brötchen selber und kreieren zwei Variationen

Samstag, 2. August 2014

It’s Burgertime – Wir machen die Burger-Brötchen selber und kreieren zwei Variationen

Lange habe ich darauf gewartet und endlich zeigt sie sich wieder. DIE SONNE erstrahlt und erwärmt nicht nur mein Herz. Unsere Urlaubszeit ist dieses Jahr verspätet, dennoch genießen wir unsere Freizeit am Wochenende. So jüngst geschehen mit einer kleinen Burger-Party.  Perfekt dabei Mann grillt und Frau, und ja auch Kids, bereiten alles vor.


Mögt Ihr diese fertigen Burger-Brötchen? Also ich ja gar nicht und wenn ich schon mal Burger esse, dann backe ich die selber. Und eh eigentlich mache ich um alles was mit Hefe ist einen großen Bogen, aber dieses Rezept gelingt immer.



Rezept für Burger-Brötchen

170 ml lauwarmes Wasser * 1 Pck Trockenhefe * 40 g Olivenöl * 1 Ei * 435 gr Dinkelmehl * 20 gr Zucker * 1 TL Salz * 1 Eiweiß 

Trockenhefe, Olivenöl, Ei, Zucker, Salz und Mehl in eine Schüssel geben. Mit Hilfe der Küchenmaschine durchkneten und dabei langsam das Wasser hinzugeben. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. 


Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und 8 gleichgroße Kugeln formen. Auf das das mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Kugeln mit der Hand etwas platt drücken und darauf achten das keine Risse entstehen, da diese sonst beim Backen aufreißen können. Zudecken und erneut ca. 1 Stunde gehen lassen.


Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Teiglinge ca. 15 Minuten backen.


TIPP:  Wer mag kann vor dem Backen Sesam auf die Brötchen streuen. 

Noch eine Sache, die bei mir gar nicht geht, fertige Hamburger, also diese flachen vorgepresste Fleischdinger. Dabei ist es ganz einfach die selber zu machen.

Rezept für die Pattys:

750 gr Rinderhackfleich, frisch vom Metzger durchgedreht
Salz und Pfeffer

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz durchkneten. Mit feuchten Händen die Pattys formen und in der Mitte mit dem Daumen oder Kochlöffelstiel eine Delle drücken. So wölben sich die Pattys beim grillen nicht. Noch ein Tipp ca. 1 Stunde vor dem Grillen die Pattys in das Tiefkühlfach legen. Erleichtert beim Grillen das Wenden. Das Grillen der Pattys übernimmt nun der Mann.  




Für den Belag:

Rucola * Tomatenscheiben * Manchego-Käse * gegrillte Aubergine- und Zucchinischeiben * Black Pepper Ketchup von Bulls- Eye * Honig-Senf-Sauce * Bacon * Parmesanspänen * rote Zwiebelnscheiben * geschnittene Avocado 


Avocado-Bacon-Burger 




















Bacon auf Küchenkreppapier in der Mikrowelle braten. Burgerbrötchen aufschneiden und beide Innenseite mit der Honigsenfsauce bestreichen. Zwei Scheiben auf den unteren Burgerbrötchen legen, darauf das Burgerfleisch, Parmesanspänen, rote Zwiebeln und Avocado. 

Italien Burger 








Burgerbrötchen aufschneiden. Beide Burgerinnenseite mit dem Ketchup bestreichen. Belegen mit Rucola, Tomatenscheiben, Burgerfleisch, Manchego-Käse, Aubergine- und Zucchinischeiben.

Lecker dazu einfach gegrillte Maiskolbe.










Wie sieht den Eurer perfekter Burger aus?

Alla, machs gud!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...