VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: GIN SUL - destilliert mitten in Hamburg mit einem Hauch Portugal

Sonntag, 19. April 2015

GIN SUL - destilliert mitten in Hamburg mit einem Hauch Portugal

Bei meinem letzten Aufenthalt in Hamburg hatte ich eine Verabredung. Es hat was von Hinterhof, verwinkelt und klein. Ich entdecke eine Werkstatt für Oldtimer und Lagerräume. Um die Ecke werde ich fündig. In einer ehemaligen Tischlerei hat Stephan Garbe sich eingerichtet. Sofort beim Eintreten fällt einem die glänzende, handgefertigte Destillieranlage aus Kupfer, eingerahmt aus typischen Kacheln, die ich aus Portugal kenne, ins Auge. Nach einer sehr herzlichen Begrüßung schaue ich mich um. Entdecke mitten im Raum ein Tresen aus Holz, ganz selbstverständlich ein Rad kombiniert mit einer Garderobe, ein kleines Ausstellungsregal mit den Merchandisingprodukten rund um GIN SUL, rechts davon eine Büroecke, ein vom Flohmarkt stammendes Briefsortierregal dient als Verpackungsecke, es folgt die Küche, die ein bisschen an Labor erinnert, und ein beeindruckende Regalwand mit großem Lettering „Altonaer Spirituosen Manufaktur“ – die einzige in Hamburg. Man merkt das Stephan früher in der Werbung tätig war.  

Hamburg, Gin, Portugal

Wie kommt nun der Gin nach Hamburg und was hat das ganze mit Portugal zu tun?

Stephan fühlte sich in seiner Agentur Shipyard ausgebrannt. Er verkaufte die Agentur und reiste während seiner Auszeit nach Portugal. Mit einem alten Wohnmobil begab er sich auf Entdeckungstour und verliebte sich in Odeceixe, ein kleiner Ort an der Costa Vicentina. Hier an der Küste, im westlichem Teil der Algarve wachsen Unmengen vom Wachholder. Die Idee Gin zu produzieren war geboren. Zuerst sollte alles in Portugal umgesetzt werden, jedoch waren die Hürden da sehr hoch.

Also Hamburg. Schnell fand sich alles zusammen was zusammen gehört. Die Tischlerei, die Destillieranlage und nach einer langen Experimentierphase stand auch das Aroma für den heutigen GIN SUL fest.

Hamburg, Gin, Portugal


Was verbirgt sich in den Tonflaschen? 

Mit einem Wort SAUDADE

Ihr fragt Euch sicherlich was sich dahinter verbirgt. Es ist schwer zu übersetzen. SAUDADE kennt man aus dem Fado, ein portugiesischer Musikstil, der an Chanson erinnert. SAUDADE kann fröhlich oder traurig stimmen. Es steckt so viel Wehmut, Sehnsucht, Fernweh, Weltschmerz und Melancholie in diesem Wort. Es ist ein Gefühl was gewohntes für immer verloren zu haben. Der portugiesischer Autor Fernando Pessoa hat es auf den Punkt gebracht:
Saudades, só portugueses
Conseguem senti-las bem.
Porque têm essa palavra
para dizer que as têm.
Saudades – nur Portugiesen
können dieses Gefühl kennen.
Weil nur sie dieses Wort besitzen,
um es wirklich beim Namen zu nennen.
Als Zutaten findet man Schale von Zitronen, stammend aus der eigenen Plantage von West-Algarve, Wacholderbeeren, Koriander, Rosmarin, Piment, Lavendel, Zimt und ganz besonders die Zistrose. Mit der Beigabe von Wasser aus der Lüneburger Heide wird in der kleinen Destillieranalage aus dem Hause Arnold Holstein, mit gerade mal 100l Fassungsvermögen, feinster  43 volumenprozentigen Gin mit leichter Zitronennote destilliert.

Hamburg, Gin, Portugal

Dies alles wird eingefangen in den weißen, glasierten Tonflaschen, die den Gin vor Licht und Temperaturunterschiede schützen soll. Geschlossen werden die 500 ml Flaschen mit einem Kork, natürlich aus Portugal. Kommen wir zum Siebdruck auf den Flaschen. Auch hier erkennt man die Handschrift von Stephan. In großen hellblauer Schrift steht die Marke GIN SUL mit dem Untertitel handcrafted and bottled -  Altonaer Spirituosen Manufaktur. Über den Schriftzug GIN SUL ist eine Hadag-Fähre aufgedruckt. Hier muss man wissen, das diese alte Fähren nach Portugal verkauft worden sind und heute als Transportmittel auf dem Tejo eingesetzt werden. Portugiesen, meist Pendler, und Touristen nutzen diese Fähre um zwischen Lissabon, dem Nordufer, an den Südufer in die Städte Seixal, Setúbel, Almada und Cacilhas hin und her zu fahren. 

Hamburg, Gin, Portugal

Wie trinke ich den Gin? 

Immer mit Tonic. Sehr empfehlen kann ich den Gin Tonic serviert in einem geeisten Highball-Glas gefüllt mit Eiswürfeln, etwas Rosmarin und ein Stück Bio-Orangenschale. GLIMMÃO– der Sommer kann kommen.  

Gin, Portugal, Hamburg

Vielen Dank an das gesamte Team von GIN SUL. Ich habe mich sofort „zuhause“ gefühlt.

Alla, machs gud!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...