VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Heute back ich eine Schwarzwälder Kirschtorte

Freitag, 22. April 2016

Heute back ich eine Schwarzwälder Kirschtorte

Ich habe ja versucht mich zu erinnern, wann ich die erste Torte gebacken habe. Jedoch kann ich mich da nicht mehr erinnern. Aber was es war, das weiß ich noch genau. Als gebürtige „Schwarzwaldmädel“ gab es nur eine - die Schwarzwälder Kirschtorte! Mit viel Sahne und Kirschwasser! 


Biskuit, Kirschwasser, Kirschen, Schwarzwald, Schweiz, Torte, backen, Torten backen, Schokolade, Schwarzwaldmädel

Die wohl bekannteste Torte in Deutschland, Europa, ach auf der Welt! Zur Herkunft gibt es viele übermittelte Geschichten: die einen erzählen, die Torte fand den Ursprung in der Schweiz und nicht im Schwarzwald, die anderen das für die Namensgebung die Schokoladenraspeln oder das Kirschwasser verwendet wurden. Ja und dann erzählt man sich noch, dass die schwarze Tracht der Mädels in Gutach, Kirnbach und Reichenbach an Schokostreusel, die weiße Bluse an die Sahne und der rote Bommelhut an die Kirschen erinnern und so der Name entstanden ist. 

Wer mich kennt, weiß dass ich überhaupt kein Tortenfan bin. Mit Fondant und Zuckerblumen kann man mich jagen und jedem Hefestreusel würde ich vorziehen. Tja, aber zu einem besonderen Anlass und auf Wunsch backe ich schon mal eine Sahnetorte.

Schwarzwälder Kirschtorte

Biskuit, Kirschwasser, Kirschen, Schwarzwald, Schweiz, Torte, backen, Torten backen, Schokolade, Schwarzwaldmädel

Zutaten für den Biskuitteig: 
6 Eier * 1 Prise Salz * 180 gr Zucker * 100 gr Mehl * 50 gr Speisestärke * 50 gr Kakao

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze erwärmen. 

Die Eier in zwei Schüssel sauber trennen. Das Eiweiß mit einer Preise Salz steif schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Das Eigelb unterrühren und Mehl, Speisestärke und Kakao einrieseln und mit Hilfe eines Schneebesen vorsichtig unterheben. 

Eine Springform mit Backpapier auskleiden. Keine Butter zum Einfetten verwenden! Den Teig in die Springform füllen und im Backofen 20 Minuten backen. Eventuell die Stäbchenprobe machen, der Teig sollte nicht am Holzstab kleben, sonst noch weitere Minuten backen. Im Backofen etwas auskühlen lassen, aus dem Ofen nehmen und aus der Form lösen. Komplett auskühlen lassen.

TIPP: Ich backe meistens den Biskuit ein Tag vorher. 

Zutaten für den Kirschbelag: 

2 große Gläser Kirschen * 100 gr Zucker * 2 EL Speisestärke * 4 EL Wasser

Die Kirschen auf einem Sieb abtropfen und dabei den Saft auffangen. Etwa 16 besonders schöne Kirschen bei Seite legen. 300 ml Kirschsaft in einen Topf geben und zusammen mit dem Zucker erwärmen. Die Speisestärke in 4 EL Wasser auflösen und in den Kirschsaft geben. Die Kirschen dazugeben und noch einmal aufkochen lassen. Abkühlen lassen. 

TIPP: Auch die Füllung kann man prima vorbereiten.  


Biskuit, Kirschwasser, Kirschen, Schwarzwald, Schweiz, Torte, backen, Torten backen, Schokolade, Schwarzwaldmädel

Weitere Zutaten: 
1 l Schlagsahne * 4 Päckchen Sahnesteif * 1 Päckchen Schokoraspeln, dunkel * 9 EL Kirschwasser

Den Biskuitkuchen zweimal durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Hälfte der Sahne in einen Spritzbeutel mit großem Loch füllen.

3 EL Kirschwasser auf den unteren Boden träufeln. Die Hälfte des Kirschbelags darauf verteilen.
Den kompletten Boden ringförmig mit Sahne bedecken. Den mittleren Biskuitboden vorsichtig darauf legen und erneut mit 3 EL Kirschwasser beträufeln, dann Kirschbelag und wieder Sahne verteilen. Den letzten Biskuitboden darauf legen und mit dem restlichen Kirschwasser beträufeln. Die Torte rundherum mit Sahne glatt bestreichen, etwas Sahne aufheben zum Verzieren. Die Schokoraspeln auf die Torte streuen. Rundherum geht das am Besten, wenn man sich die Schokoraspeln auf einen Teigschaber legt und vorsichtig auf die Sahne drückt. Mit der restlichen Sahne die Torte verzieren und mit den restlichen Kirschen belegen.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

Bis bald!

Silvia
VOLLE LOTTE



Kommentare:

  1. Das geht mir wie Dir - die Torte kenne ich seit der Kindheit und bei besonderen Anlässen darf es auch mal eine sein. Und irgendwie ist es interessant, man findet sie wirklich auf der ganzen Welt, überall, selbst in China usw. gibt es sie. Ein Klassiker. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte gibt es bei uns immer zu besonderen Anlässen und ist mittlerweile fast schon ein MUSS. Dazu ist es noch die Lieblingstorte vom Herzmann ♥
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...