VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Ein bisschen Weihnachten und ganz viel Liebe für LINZERTORTE - Ich backs mir im November

Mittwoch, 26. November 2014

Ein bisschen Weihnachten und ganz viel Liebe für LINZERTORTE - Ich backs mir im November

Es ist der Lieblingsmonat von Clara und deshalb gibt es heute auch meinen LIEBLINGSKUCHEN hier und bei Tastesheriff gibt es die gesammelte Werke von vielen Bloggerkollegen/in.

Oh je was nehme ich da nur?

Ich habe beschlossen den Lieblingskuchen für den Monat November bzw. Dezember meiner Familie, Freunde, Arbeitskollegen und klar auch meiner aus zu wählen. Alle Jahre wieder ist hier Ausnahmezustand sobald ich diesen backe. Mein ursprüngliches Rezept ist für insgesamt 3 Torten, jedoch habe ich es für Euch runter gerechnet auf eine.


Insgesamt backe ich jedes Jahr 6 Stück. Vorteilhaft dabei ist, das man sie sehr lange aufbewahren kann (früher haben wir zuhause den letzten immer zu Ostern gegessen) und man hat zur Adventszeit immer was zum Kaffee bereit daheim stehen.

Durch die enthaltene Gewürze Zimt und Nelke gehört dieser Kuchen für mich zur Advents- und Weihnachtszeit dazu, wie Glühwein, Plätzchen und Weihnachtsmärkte.

Linzertorte 

Zutaten für eine Torte: 

200 gr Dinkelmehl * 170 gr Zucker * 170 gr geriebene Mandeln * 170 gr weiche Butter * 1 Ei * 1 TL  Weinsteinbackpulver * 1 kleines Schnapsglas Himbeergeist * 1 EL Zimt * etwas Nelke * 300 gr Himbeermarmelade * 1 Eigelb * Mehl und Butter für die Backform

Alle Zutaten in eine grosse Schüssel geben und mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. In Folie einwickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Backform (Durchmesser 28 cm) mit Butter bestreichen und bemehlen.

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.


Von dem Teig 500 gr abwiegen und den Backformboden damit belegen. Die Marmelade gut durchrühren und auf den Boden verteilen.

Den restlichen Teig ausrollen und mit einem Teigrädchen ca. 1,5 cm Streifen schneiden. Die Streifen gitterförmig darauf legen. 4 Streifen unten und 5 Streifen oben. Zum Schluss noch einen Rand mit den Streifen legen.

Das Eigelb kurz durch schlagen und mit einem Pinsel die Streifen damit bestreichen. Im Backofen ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen.


Wisst Ihr eigentlich warum Linzertorte eine Torte ist und nicht ein Kuchen?


Mein Beitrag für den Monat November von:
  

Schaut mal auf der Pinnwand von Pinterest vorbei hier gibt es die ganze Tafel zu sehen.

Alla, machs gud!


Kommentare:

  1. Hallo,
    habe Deine Linzertorte gerade bei der Clara entdeckt und bin begeistert:-)
    YUMMY
    Liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hach, Deine Linzer Torte sieht ja super aus. Ich fand es auch extrem schwierig mich für einen Lieblingskuchen zu entscheiden. Da gibt's je nach Jahreszeit ganz verschiedene. :)
    Eine Linzer Torte habe ich allerdings selbst noch nie gebacken, dass muss ich unbedingt nachholen. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Deine Torte sieht so lecker aus! Und dass sie lange hält ist besonders gut, denn wenn ich für meine Oma backe, dann isst die meistens die ganze Woche davon. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...