VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Es ist soweit... #vollelottegoesusa - ROAD TRIP 2017 / Planung

Sonntag, 2. April 2017

Es ist soweit... #vollelottegoesusa - ROAD TRIP 2017 / Planung

Koffer sind gepackt. Pässe und Flugtickets liegen bereit. Wir starten...

Ob ich aufgeregt bin? Quatsch! Ich hab nur keine Ahnung, wie ich die fast 12 Stunden Flugzeit überstehen soll.

Und ich nehme Euch mit! Jeden Abend werde ich in Bilder und in einem Blogbeitrag über das Erlebte berichten, Euch Hotels zeigen oder an kulinarische Ausflüge teilhaben lassen. Auf meinem INSTAGRAM-Account + Story VOLLE LOTTE erscheinen weitere Einblicke. Kommt Ihr mit?

ROAD TRIP 2017

So sieht unsere Reiseroute und Planung aus:

Direktflug Frankfurt ---> Las Vegas
2 Nächte Las Vegas 
1 Nacht Death Valley 
1 Nacht Lake Tahoe 
1 Nacht Napa 
2 Nächte San Francisco
1 Nacht Santa Cruz
1 Nacht Carmel
1 Nacht Pismo Beach
1 Nacht Santa Barbara
2 Nächte Los Angeles / Santa Monica
1 Nacht Las Vegas
Rückflug Las Vegas --> Frankfurt

Fluggesellschaft: CONDOR - fliegt ab Frankfurt/Main 2x die Woche direkt nach Las Vegas.

Mietwagen: Gebucht haben wir bei ADAC Reisen, da wir mit allen Versicherungen und Navi-Gerät weit unserem Budget lagen. Sehr gute Angebote gab es auch bei USA-Reisen.

Den ESTA-Antrag haben wir etwa 4 Wochen vor Abflug gestellt. Genehmigung wurde innerhalb 24h Stunden erteilt, kann aber bis zu 72h dauern.

Fest gebucht sind die Hotels (in blau) restliche Nächte werden wir vor Ort buchen, um so etwas flexibler zu sein, da die Pacific Coast Highway 1 teilweise gesperrt ist. Hier schauen wir bei hotels.combooking.comexpedia.deADAC Reisen, oder direkt auf den Hotelwebsite. Ein Preisvergleich lohnt sich immer. Sicherlich wäre auch airbnb eine tolle Alternative gewesen, jedoch wollte ich bei so einem straffen Zeitplan mich nicht um Schlüsselübergabe, etc. kümmern.   

Des weiteren haben wir Reisepässe beantragt, unsere Führerscheine auf Kartenformat ändern lassen und internationale Führerscheine ausstellen lassen.

Geld + Kreditkarte: Ein paar €-Scheine tauschten wir in Dollar um. Das ist in der Bankenstadt Frankfurt kein Problem, sonst ist das meist auch an den Flughäfen möglich. Ferner beantragten wir jeweils eine Pin für unsere Kreditkarten. In Europa hat bisher noch niemand nach einer Pin gefragt, jedoch scheint eine Bezahlung in USA ohne nicht möglich zu sein. Hier editiere ich, falls notwendig.

Versicherung: Da wir immer mal im Ausland unterwegs sind, haben wir eine Auslandsfamilienversicherung abgeschlossen. Die ist für ein geringen Jahresbeitrag bei Eurer Krankenkasse erhältlich.

Telefonkarte: Wir haben uns eine Prepaid Sim-Karte USA AT&T* besorgt und werden zusätzlich nach Ankunft eine weitere Karte mit ausreichendem Datenvolumen kaufen. Dazu Infos nach der Landung...


Für heute bleibt mir nur noch eins zu sagen: SEE YOU IN LAS VEGAS!
*Amazon-Link
Bis bald!

Silvia
VOLLE LOTTE



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...