VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Joghurtbrot - Zeit zum Frühstücken!

Freitag, 1. April 2016

Joghurtbrot - Zeit zum Frühstücken!

Mal ganz ehrlich, gibt es etwas besseres als frisch gebackenes Brot? 

Wohl kaum! 

Gerade zum Frühstück liebe ich es. Immerhin ist es ja die wichtigste Mahlzeit am Tag. Doch wer hat schon Lust so früh aufzustehen, nur um ein Brot zu backen? Dann immer diese ewige lange Gehzeit des Teiges. Nicht immer verspüre ich diesen Drang. Immerhin gibt es bei uns gute, traditionelle Bäcker und die wollen auch unterstützt werden. 

backen, Frühstück, einfach, Sonntag, Brotbacken, Joghurt

Hin und wieder packt es mich! Dann gibt es hier zum Frühstück ein knuspriges, leckeres Brot oder Brötchen. Meist eher spontan, so dass keine Zeit da ist, um den Teig gehen zu lassen. Das sind die Momente, wo ich auf solche Rezepte zurück greife. Einfache Zutaten, die man meistens im Haus hat, schnelle Zubereitung und maximaler Genuss. 

Wenn dann die Familie, noch im Schlafanzug (ja, bei uns darf man sich so an den Tisch setzen) und leicht verpennt, die Treppe runter kommt, duftet es herrlich nach frischem Brot. Ein unbezahlbarer Moment voller Glückseligkeit! Und ehrlich gesagt, bin ich Frühaufsteherin froh, dass meine Langschläfer endlich erwacht sind und wir frühstücken können!

Joghurtbrot

backen, Frühstück, einfach, Sonntag, Brotbacken, Joghurt

Zutaten: 
500 gr Naturjoghurt * 1 Bio-Ei * 500 gr Dinkelmehl * 170 gr Haferflocken, zart * 17 gr Weinsteinbackpulver * 5 gr Natron * 1 TL Salz * 20 gr Vollrohrzucker 

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 

Den Joghurt mit dem Ei in eine Schüssel geben und verquirlen. 

Dinkelmehl, Haferflocken, Weinsteinbackpulver, Natron, Salz und Zucker in einer weiteren Schüssel geben und alles gut miteinander mischen. 

Die Mehlmischung in die Joghurtmischung geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Brotlaib formen, auf das Backblech legen und im Backofen 40 Minuten backen. 

backen, Frühstück, einfach, Sonntag, Brotbacken, Joghurt

TIPP: Wer es etwas kerniger mag, nimmt anstatt Haferflocken zart einfach die kernige. Nach Belieben kann man auch ein paar Sonnenblumenkerne untermischen. 

Bis bald!


1 Kommentar:

  1. Mhh. Joghurtbrot mag ich auch gern! Das Rezept klingt klasse. Ich glaube, ich muss bald deinen ganzen Blog runter backen ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Hinweis;
Ich behalte mir vor Spam, Beleidigungen und Blablabla ohne Vorwahnung zu löschen.

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...