VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: November 2015

Sonntag, 29. November 2015

Kennen wir uns? - Meet & Greet VOLLE LOTTE

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich bin!

Nun blogge ich schon fast zwei Jahren. Einige von Euch Lesern, zu mindestens die Bloggerkollegen, durfte ich im Laufe der Zeit schon mal kennenlernen. Aber was ist mit Euch? Genau DU, der kein Blog hat und auf keinen Events rumschwirrt. DU liest hier still und heimlich. Kennen tue ich DICH nicht und DU mich nur ein bisschen. Was meinst DU, sollen wir uns mal kennen lernen?

Ich mag einfach mehr über meine Leser erfahren und bin deshalb mega happy, dass ich genau diese Gelegenheit bekomme.

MEET & GREET VOLLE LOTTE // INCANTINA, Frankfurt am Main 

So jetzt kommt der KNALLER!

Restaurant, Weinlokal, Weinbar, Italien, Italienisch, Frankfurt am Main, Meet & Greet, Volle Lotte

Gemeinsam mit fünf Lesern treffe ich mich am Freitag, den 11. Dezember um 19 Uhr im Weinlokal und Restaurant InCantina in Frankfurt am Main. Wir genießen den Abend kulinarisch mit diesem italienischen Menü aus der Region Emilia Romagna: 

Vorspeise:
Typische Aufschnitte der Region Emilia Romagna wie Parmaschinken, Mortadella aus Bologna IGT, Salami aus Felino, Salamella und Culatello
Rotoli – gerolltes italienisches Fladenbrot, unterschiedlich belegt
Piadina – Fladenbrot auf einer Platte erwärmt und gefüllt
Bruschetta all´Italiana
Radicchio e Bruciatini – gebratener Speck mit Balsamico Tradizionale und Pinienkernen auf Radicchio

Restaurant, Weinlokal, Weinbar, Italien, Italienisch, Frankfurt am Main, Meet & Greet, Volle Lotte


Pasta:
Lasagne mit Wirsing und Pecorino
Tagliatelle alla Bolognese

Secondo:
Rinderbäckchen in Sangiovese geschmort auf Kartoffelstampf

Dolce:
Tiramisu alla Romagnola (mit unserer hausgemachten Ciambella)

Käse:
Edle Käse aus Ziegen-, Schafs- sowie Kuhmilch mit Honig und Marmelade

Dazu, wie kann es anders sein, serviert  InCantina die passende Weine.

Restaurant, Weinlokal, Weinbar, Italien, Italienisch, Frankfurt am Main, Meet & Greet, Volle Lotte


Ach und dabei plauschen wir ganz fein und stellen uns gegenseitig Fragen. Das wird so ein Fest werden! Solltet Ihr eine Unverträglichkeit haben, kann das Menü individuell abgestimmt werden, also macht Euch da bitte keine Gedanken.

Und läuft Euch auch schon das Wasser im Munde zusammen?

Was Ihr dafür machen müsst? Fast nix! Ihr müsst kein Blog haben, kein Kuchen backen, den Beitrag nicht teilen (kann natürlich gerne gemacht werden, erhöht aber nicht die Gewinnchance), mich auf irgendwelchen Social Media Kanälen adden oder mich kennen. JEDER DARF MITMACHEN! Einfach nur unter diesem Beitrag kommentieren, damit ich weiss das Ihr mich treffen wollt.

Restaurant, Weinlokal, Weinbar, Italien, Italienisch, Frankfurt am Main, Meet & Greet, Volle Lotte

Teilnahmebedingungen: 

* Schreibt hier auf meinem Blog unter diesen Beitrag ein Kommentar  

* Es gelten keine Kommentare auf Facebook, TwitterInstagram 

* Teilnehmen kann jeder mit einer gültigen E-Mail Adresse, wohnhaft in Deutschland und der bereits mind. 18 Jahre alt ist

* Eine Barauszahlung schließe ich aus, da mir der Gewinn unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird

* Mehrfachteilnahme ist nicht möglich

* Die Gewinner werden per Mail am 06. Dezember 2015 informiert

* Mitmachen könnt Ihr bis Samstag, den 05. Dezember 2015 - 23:59Uhr

TIPP: Solltet Ihr noch keine Pläne für Weihnachten oder Silvester haben, empfehle ich Euch es doch mal auf italienischer Art in der InCantina zu feiern.

InCantina
Taunusstraße 6, c/o Skyper 60329 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag.:  08:00-23:00; Samstag 18:00-23:00 Uhr und Sonntag 10:00-15:00 Uhr 
So jetzt hoffe ich, das Ihr am 11. Dezember Zeit habt, mich sehen wollt und Lust habt die Köstlichkeiten aus der Region Emilia Romagna zu probieren. Ich freue mich sehr auf Euch!

Bis bald!





Bilder: ©InCantina, Frankfurt am Main 

Freitag, 27. November 2015

Habt Ihr schon Bock auf Weihnachten?

Es war erst im April! Eigentlich noch gar nicht lange her. In meinen Augen ist der Sommer viel zu schnell verflogen. Jetzt winkt schon der Herbst zum Abschied und der erste Schnee puderte am letzten Wochenende einige Städte leicht weiß.

Die magische Zeit beginnt. Am Sonntag wird die erste Kerze am Adventskranz angezündet und einige von uns besuchen vielleicht schon den ersten Weihnachtsmarkt. Trinken Glühwein, essen Plätzchen und hübschen Ihr Haus weihnachtlich auf.

In den kommenden Wochen vor Weihnachten nimmt man sich auch eher mal die Zeit für Familie und Freunden oder plant eine Weihnachtsfeier mit Vereins- oder Arbeitskollegen.

Bereits im Frühjahr war ich beim Saisonstart der PRIMUS LINIE mit an Bord der Maria Sibylla Merian. Es war eine schöne und kulinarische Auszeit auf dem Schiff und wir konnten die Zeit auf dem Main sehr genießen.

Mainhattan, Primus Linie, Schiff, Weihnachten, Varieté, Weihnachtsfeier, Freunde, Familie


Vor ein paar Tagen ging ich erneut an Bord. Dieses Mal wurde ich eingeladen auf dem Schiff Nautilus die Varieté-Fahrt „Weihnachtissimo!“ bei der Vorpremiere zu besuchen. Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführer Dr. Marie Nauheimer und Anton Nauheimer bei einem Gläschen Prosecco und Fingerfood, konnten wir unsere Sitzplätze an dem Tisch einnehmen.

Mainhattan, Primus Linie, Schiff, Weihnachten, Varieté, Weihnachtsfeier, Freunde, Familie

Der Abend war sehr unterhaltsam mit Musik, Tanz, Zauberei und Jonglage gestaltet. Durch das Programm führte der Zauberkünstler Roland Schopp. Er beherrscht noch die alte Varietékunst „Chapeaugrafie“ – ein unscheinbarer Filzring, der in rasanter Geschwindigkeit in unterschiedliche Hüte geformt wird und so verschiedene Charaktere erhält. Weitere Progammpunkte waren: der Hundedompteur Florin und seine selbstverliebte Assistin Felicitas, der Jongleur Pavel Roujilo, das Tanz-Duo Miracle und der Komödiant Knäcke. 


Mainhattan, Primus Linie, Schiff, Weihnachten, Varieté, Weihnachtsfeier, Freunde, Familie

Untermalt wird das vielfältige Programm mit einem Drei-Gänge-Menü, welches die Köche unter der Leitung von Steven Steingräber in ihrer Küche zaubern. Die Vorspeise wird am Tisch serviert und die verschiedene Hauptspeisen und eine Dessertauswahl stehen auf den Büffets zur Verfügung. Langsam ausklingen kann man den Abend bei der anschließenden Disco auf dem Schiff.   


Mainhattan, Primus Linie, Schiff, Weihnachten, Varieté, Weihnachtsfeier, Freunde, Familie

Ab heute bis zum 19. Dezember findet an insgesamt 15 Terminen diese Varieté-Fahrt „Weihnachtissimo!“ statt.  Start und Ziel ist am Eiserner Steg/Mainkai in Frankfurt am Main. Der Einlass beginnt um 18:45 Uhr. Gebucht werden kann diese Fahrt direkt bei PRIMUS LINIE. Am Familiensonntag, den 13. Dezember findet die Varieté-Fahrt bereits um 14.30 Uhr für große und kleine Gäste statt.

Mainhattan, Primus Linie, Schiff, Weihnachten, Varieté, Weihnachtsfeier, Freunde, Familie

Ich war an diesem Abend sehr überrascht was so auf einem Schiff alles möglich ist. Die Schiffsdecken sind eher niedrig, dennoch waren das Jonglieren und der Tanz möglich. Auf engem Raum wird die Vielfältigkeit der Varieté-Kunst gezeigt. Ein schöner Abend mit einem tollen Blick auf die lichtdurchflutete Stadt Frankfurt, Mainhattan. Teilweise haben wir vergessen, dass wir uns auf einem Schiff befanden und waren ganz abgetaucht in der Varieté-Welt. Es ist ein ganz besonderer Rahmen für die magische und besinnliche Adventszeit!

Bis bald!





Vielen Dank an PRIMUS LINIE  für die Einladung.
Bild Engel: ©Frankfurter Personenschiffahrt, Primus Linie

Mittwoch, 25. November 2015

Ein Adventskranz für Gin-Liebhaber

Euch meinen lieben Lesern ist es wohl nicht entgangen, dass ich Gin liebe. So, was liegt näher als diese Liebe auf die schöne besinnliche Adventszeit auszuweiten?

Apothekerflaschen, Gin, Monkey47, Schwarzwald, Selbermachen, DIY, upcycling


Es sind bei mir die spontane Ideen! Vor etwa zwei – drei Wochen bin ich beim stöbern in diversen Online-Shops, auf der Suche nach Adventskalender-Verpackungen, auf Apothekerflaschen gestoßen. Und zack, sah ich diese hübschen Flaschen als zukünftiger Adventskranz bei uns stehen. Schon seit vielen Jahren steht bei uns kein klassischer runder Tannenzweigkranz auf dem Tisch. Das Ding kann ja viel zu schnell lichterloh brennen, nee das lass ich mal lieber. Ach ja und hübsch ist in meinen Augen auch was anderes. Da ich zusätzlich auch gerne jedes Jahr was neues auf dem Tisch stehen habe, müssen die grauen Zellen da schon ein bisschen arbeiten. 

Apothekerflaschen, Gin, Monkey47, Schwarzwald, Selbermachen, DIY, upcycling

Also Apothekerflaschen. Nur die, die ich im Shop gesehen habe waren aus durchsichtigem Glas, nennt man das weiß?! Egal, ich wollte braune haben und natürlich auch keine neuen Flaschen sondern gebrauchte.  Solche Flaschen habe ich schon oft auf dem Flohmarkt in Frankfurt am Main am Schaumainkai gesehen. Ich wusste genau an welchem Stand ich sowas finden würde. Nur,  ich hatte die nächsten Wochenenden absolut keine Zeit, bzw. ich war ja in Köln und Hamburg unterwegs. Und nun?????

Apothekerflaschen, Gin, Monkey47, Schwarzwald, Selbermachen, DIY, upcycling

Ich fragte einfach mal die Bloggercommunity! Hier gibt es immer Lösungen und wertvolle Tipps. Und genau so war es auch bei mir. Ich trinke einfach die nächsten Wochen vier Gin-Flaschen von MONKEY47 leer! Denn diese Flaschen waren genau das,  was ich gesucht habe. Kennt Ihr diesen Gin aus dem Schwarzwald überhaupt? MONKEY47 war der erste Gin den ich hier vorgestellt habe. Um nicht zur Alkoholikerin zu werden oder gar die Adventszeit in der Ausnüchterungszelle zu verbringen, wählte ich einen anderen Weg. Kurz mal im Schwarzwald nachgefragt, hatte ich ein paar Tage später vier  gebrauchte Gin-Flaschen hier zu Hause stehen. 

Nun war der Rest ganz einfach. Ein paar Kerzen, Nummernschilder aus Blech mit Draht, etwas Moos, Tannenzapfen und ein Holztablett. F-E-R-T-I-G!

Apothekerflaschen, Gin, Monkey47, Schwarzwald, Selbermachen, DIY, upcycling

TIPP: Schaut unbedingt am 1. Adventssonntag hier rein. Es gibt eine MEGA-Überraschung für Euch!

Bis bald!





Vielen Dank an MONKEY47 für die spontane Unterstützung! 

Dienstag, 24. November 2015

Adventskalender Ja oder Nein?

Alle Jahre wieder…. 

Ich bin noch nullkommanull in Weihnachtsstimmung! Dabei fängt diese Woche der 1. Weihnachtsmarkt an und oh schreck das Töchterlein, ja und auch der Mann, wollen bald täglich ihr Adventstürchen öffnen. Ich war ja der Meinung mit 12 Jahren ist das völlig uncool. Aber ich musste mich des besseren Belehren. 

Box, Advent, Kind, Mann, Nordal, Schenken

Es ist schon schwer nach so vielen Jahren noch Ideen für einen selbstgestalteten Adventskalender zu haben. Aber bisher war das immer ein glücklicher Zufall. Letztes Jahr war es ein Kalender mit wunderschönem Winter Wonderland. Im Blogbeitrag findet Ihr übrigens auch Ideen zum Befüllen für Kind und Mann. Dieses Jahr wollte ich unser neues string® pocket mit ins Spiel bringen. Bei planlosem Stöbern im World Wide Web über die diesjährige Weihnachtsdekoration bin ich über diese kleinen Kisten von NORDAL gestolpert. Das Set besteht aus insgesamt 24 Boxen in der Größe 10x10x10 cm mit hübschen Zahlenaufklebern. Das Material ist ein kräftiges Kraftpapier. Die Boxen haben eine tolle Größe hier passen Socken, Naschzeug, Marmelade, Gewürze, etc. rein. Hübsch mit unterschiedlichen Garnen und Bänder dekoriert, braucht es nur noch eine passende Umgebung.

Box, Advent, Kind, Mann, Nordal, Schenken

Unser string® pocket in walnuss/schwarz war dafür perfekt geeignet. Nur die Tatsache das auch mein Mann ein Adventskalender bekommen hat, hat ihn davon abgehalten mürrisch nach seiner Blueray-Sammlung zu fragen, die eigentlich sonst auf diesem Regal zu finden ist. Nun in vier Wochen hole ich es ja aus dem Keller wieder hervor, hmhmhm oder ich packe es liebevoll als Weihnachtspaket unter dem Baum! So nun nur noch in meiner Weihnachtsdekokiste gestöbert, ein paar Kugeln aufgehängt, eine Stern-Girlande drapiert und fertig ist der diesjährige Adventskalender!   

Box, Advent, Kind, Mann, Nordal, Schenken
Meinen zwei Lieben sind begeistert und haben sich gefreut, dass ich doch nicht in Adventskalenderbastelstreik gegangen bin. Nun brauche ich noch etwas Motivation für die Weihnachtsbäckerei…

Wollt Ihr auch unseren Adventskranz sehen?

Bis bald!


Samstag, 21. November 2015

Für die beste Freundin ein Adventskalender

Es ist bei mir schon eine kleine Tradition geworden. 

Für die Adventszeit verschenke ich an meine Freundinnen eine kleine Auszeit am Tag. Der Alltag mit Kindern ist oft stressig und zeitlich bis auf die Minute getaktet. Jetzt im Dezember steigert sich die Vorfreude auf Weihnachten, man trifft sich zum Adventskaffee, packt die ersten Geschenke ein, plant das Weihnachtsessen oder die Reisen, backt Plätzchen und genießt die magische Zeit gemeinsam.

Bio-Tee, samowa, Hamburg, selbermachen, Adventszeit, TinekHome, Weihnachten

Doch wie bekommen sie im Alltag einen kurzen Moment für sich? Es ist ganz einfach. Jedes Jahr verschenke ich ein Adventskalender und zwar mit Tee gefüllt. Im ersten Jahr gab es jeden Tag einen Teebeutel und ein Keks hübsch eingepackt. Nachdem ich berichtet bekommen habe, wie sehr sie diesen Moment am Tag genießen, war der Entschluss schnell gefasst, das im nächsten Jahr zu wieder holen.

Im September war ich bei einer Veranstaltung von GRUNDIG auf der IFA. Dort lernte ich Esin Rager kennen. Sympathisch erzählte sie uns die samova Entstehungsgeschichte, berichtete von den Plantagen und den Teesorten. Man konnte dabei ihre große Leidenschaft zu Tee und Kräuter spüren. Ihr heutiges Wissen hat sie in den vielen Jahren aufgebaut. Es ist nicht nur irgendein Produkt sondern es zeigt die moderne Teekultur „made in Germany“. Dafür werden die besten Rohstoffe verwendet, die hübsch eingepackt und mit viel Begeisterung auch bei Veranstaltung, zum Beispiel ein Tanztee, präsentiert werden.

Bio-Tee, samowa, Hamburg, selbermachen, Adventszeit, TinekHome, Weihnachten

Ich als Gin-Liebhaberin und begeisterte Gin Sul-Trinkerin habe mich besonders über die Zusammenarbeit mit GIN SUL gefreut. Dabei entstand ein Bio-Kräutertee „GIN SOUL“, natürlich alkoholfrei, mit genau den Eigenschaften und Geschmacknuancen, die ich vom Gin Sul  bereits kannte. Da sind Wacholderbeeren, Lemongrass, Zimt, Zitronenschale, Koriander, Piment, Lavendel und ganz fein Rosenblüten zu spüren. Ein Weg der samova schon länger einschlägt. Gemeinsam mit Eyck Thormann, Barchef der Christiansen Bar in Hamburg, entstanden besondere Drinks, die leicht nach zu mixen sind. Es sind klassische Cocktails mit einer Teebasis, die unter anderem auch die Menschen begeistern, die sonst eigentlich nicht zu dem Teetrinker gehören. Ein feiner Schachzug, denn so gelang es samova sich auch im Nachtleben zu etablieren. 

Bio-Tee, samowa, Hamburg, selbermachen, Adventszeit, TinekHome, Weihnachten, Adventskalender, Gin Sul

Nun war es September und ich dachte schon an Dezember. Ich bin ja so ein Verpackungsopfer. Aber seid mal ehrlich, sind diese Metalldosen nicht hübsch? Genau zu dieser Zeit entstand auch meine Idee für den diesjährigen Adventskalender. Wenig Aufwand große Wirkung. Ich liebe solche Projekte.     

Bio-Tee, samowa, Hamburg, selbermachen, Adventszeit, TinekHome, Weihnachten

Gemeinsam mit samova haben wir 12 verschiedene Teesorten festgelegt und in die Mini-Teedosen verpackt. Die Teesorten wurden natürlich verdoppelt, um die notwendigen 24 Dosen zu bekommen. Hübsch mit Nummern versehen und zu einem Weihnachtsbaum gestellt, war der Adventskalender fertig. 

Eine weitere Idee, gerade zum Verschenken, wäre die Mini-Teedosen in einem Korb zu legen.

Bio-Tee, samowa, Hamburg, selbermachen, Adventszeit, TinekHome, Weihnachten

Wie schafft Ihr es in der Adventszeit etwas Ruhe zu finden? 

Bis bald!





Vielen Dank an samova, die mich hier bei meiner Idee unterstützt haben. 

Mittwoch, 18. November 2015

Lecker schmecker - Gemüselasagne

Lasagne oh je! Klingt kompliziert ist es aber nicht. 

selber machen, kochen, backen, Italien, Ofen, Tomaten, Gemüselasagne

Es lässt sich prima vorbereiten. Im Kühlschrank kann man es ungebacken aufbewahren und kurz vor dem Essen in den Ofen schieben. Also geeignet für den Alltag oder für eine größere Runde geladener Gäste.  

Ich nehme dafür die Lasagneblätter ohne vorkochen. Dabei ist die Lasagne nach der Backzeit etwas bissfest. Wer es lieber weicher mag, sollte ganz kurz die Lasagneblätter vorkochen. Sehr einfach kann man auch die Lasagneblätter selber machen. Das zeige ich Euch hier vielleicht auch mal. 

Der Klassiker ist mit einer Bolognese aus Rinderhackfleisch, Béchamelsoße und Lasagneblätter. Wie wäre es mal mit Lachs oder Grünkohl oder Gemüse oder sogar als süße Variante mit Früchten und Quark? Heute habe ich mich für die Gemüselasagne mit grünen Lasagneblätter entschieden. Heute morgen vorbereitet und heute Mittag im Ofen fertig gebacken. Und da noch eine Portion übrig ist, gibt es die morgen Mittag aufgewärmt für das Kind. Super lecker! 


Gemüselasagne 

selber machen, kochen, backen, Italien, Ofen, Tomaten, Gemüselasagne

Zutaten für 4 Personen:

16 Lasagneblätter, grün * 2 El Olivenöl * 1 Zwiebel * 2 Knoblauchzehen * 2 Möhren * 1 Zucchini * 1 Aubergine * eine gelbe und eine rote Paprika * 400 ml Tomatenpassata * 200 ml Gemüsebrühe * 2 TL italienische Kräuter * Salz und Pfeffer * 3 EL Butter * 120 gr Mehl * 700 ml Milch * 200 ml Sahne * frische Muskatnuss * Salz * 150 gr + 200 gr Pecorino Käse, gerieben

selber machen, kochen, backen, Italien, Ofen, Tomaten, Gemüselasagne

Gemüse-Tomatensauce 

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in Würfel schneiden. Die Möhren schälen und grob raspeln. Zucchini und Aubergine würfeln. Beide Paprika halbieren, entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden. 

Das Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin kurz andünsten. Die Möhren dazugeben, kurz dünsten und anschliessend das restliche Gemüse ebenfalls in die Pfanne geben. Ein paar Minuten unter rühren weiter schmoren lassen. 

Die Tomatenpassata dazu geben, durchrühren und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Mit den italienischen Kräuter, Salz und Pfeffer würzen und etwas einkochen lassen. 

selber machen, kochen, backen, Italien, Ofen, Tomaten, Gemüselasagne

Béchamelsauce

Nun geht es an die Béchamelsauce, eine klassische Mehlschwitze. Dafür die Butter in einen Topf schmelzen lassen. Das Mehl hinzugeben und sofort mit einem Kochlöffel kräftig rühren. Nun die Milch nach und nach dazugeben und immer weiter rühren. Jedesmal wenn man die Milch hinzu gibt, erst gründlich rühren bevor man weitere Milch in den Topf gießt. Die Sahne dazugeben, mit Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss würzen. Nun 150 gr Pecorino Käse, gerieben in die Béchamelsauce geben und unter Rühren schmelzen lassen. 

selber machen, kochen, backen, Italien, Ofen, Tomaten, Gemüselasagne

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 

Den Boden eine Auflaufform, rechteckig mit 3 - 4 EL Béchamelsauce bestreichen. Die Form mit 4 Lasagneblätter auslegen. Mit einem Esslöffel ein drittel der Gemüse-Tomatensauce darauf verstreichen. Einige Esslöffel Béchamelsauce auf die Gemüse-Tomatensauce verteilen. Danach wieder 4 Lasagneblätter darauflegen und so weiter schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Bei der letzten Schicht Lasagneblätter mit Béchamelsauce abschließen. Die 200 gr Pecorino Käse, gerieben auf die Béchamelsauce verteilen,  die Lasagne in den Ofen schieben und 45 Minuten backen. 

Sehr fein dazu ist ein grüner Salat und ein Glas Rotwein.  

Bis bald!


Sonntag, 15. November 2015

Hotel Bareiss im Schwarzwald von der 3-Sterne Küche bis zum Morlokhof {Unterwegs in Baiersbronn}

Ich steckte voller Vorfreude. 

Es gibt ein weiteres Hotel, was mich bereits schon in meiner Ausbildung fasziniert hat. Das damalige Kurhotel Mitteltal, welches im Jahr 1992 durch Hermann Bareiss nach seiner Familie zu HOTEL BAREISS umbenannt wurde. Wir hatten hier eine Verabredung und sollten an diesem Tag einiges über das Haus erfahren. 


Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien


DIE GESCHICHTE

Besondere Umstände zwingen uns zur Handlung. So erging es Hermine Bareiss im Jahr 1947. Ihr Ehemann und Förster Jakob Bareiss verlor im 2. Weltkrieg sein Leben und so stand sie nun alleine mit zwei Kinder da. Kurzerhand übernahm sie das Gasthaus Kranz im Mitteltal. Im Jahr 1950 erwarb sie das Baugrundstück im Gärtenbühl und bereits am 01. Mai 1951 wurde das Kurhotel Mitteltal mit insgesamt 25 Betten eröffnet. Eine besondere Herausforderung zu dieser Zeit, da man als alleinstehende Frau nicht ganz Ernst genommen wurde. So ignorierte der Architekt den Wunsch von Hermine und baute das Hotel, vielleicht aber auch in weiser Voraussicht, etwas grösser, denn bereits zwei Jahre später folgte der erste Anbau.   

Ihr Sohn Hermann Bareiss war im Jahr 1973 nach seiner Lehre zum Koch in der Welt unterwegs, um so Erfahrungen zu sammeln. Eigentlich hatte er andere Ziele, jedoch erhielt er einen Anruf seiner Mutter „Entweder Du kommst nach Hause, oder ich verkaufe das Hotel“. Hermine war zu diesem Zeitpunkt gesundheitlich angeschlagen und sah sich nicht in der Lage das Hotel weiter zuführen.

Voller Tatendrang übernahm Hermann Bareiss so die Hotelleitung und setzte zuerst den größten Umbau um. Es entstand das à la carte-Restaurant Rôtisserie St. Hubertus mit offenem Kamin, zwei Konferenzräume, eine Kegelbahn, eine neue Küche und die Aussichtsterrasse. In den 80er Jahren wollte man nach den Sternen greifen. Das Gourmetrestaurant Bareiss mit eigener Küche wird gebaut und im Dezember 1982 eröffnet. Bereits ein Jahr später folgte der erste Michelinstern, 1984 der zweite und im Jahr 2007 der dritte.

Ende der 80er Jahre entschied man sich gegen das Tagungsgeschäft und baute im Untergeschoss des Hauses eine Freizeit- und Shopping Passage. Es sollte zukünftig ein Ferien- und Familiendomozil werden und das unterstrich man mit der Namensänderung zu HOTEL BAREISS im Schwarzwald.


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien

Völlig verrückt erklärte man Hermann Bareiss sein Vorhaben, den heruntergewirtschafteten Morlokhof im Jahr 2003 zu erwerben. Das im Jahr 1789 erbaute Anwesen bestand aus dem Ausgedinghaus, Bachhaus und einem Kräuter- und Gemüsegarten. Zusammen mit der Architektin Sabine Rothfuß wurde in den folgenden drei Jahre liebevoll und detailgetreu restauriert. Einst lebte hier die Familie Morlok, die nicht nur als Bauern sondern auch als Wunderheiler bekannt waren. Während der Restaurieungsarbeiten entdeckte man unter Bohlen eine Schatulle mit wertvollen Dokumente aus dem 18. Jahrhundert. Diese unversehrten Schriftstücke bestanden aus der Urkunde des Hofkaufs durch Johann Georg Morlok und vielen handschriftlichen Notizen über Rezepte und Schutzgebete und lassen so einen Einblick in die Geschichte und das Leben der Familie und des Hofes zu. Nach der Umbauzeit wird der Morlokhof nun für Veranstaltungen und Feiern genutzt. 

Seit 2009 steht nun auch der Sohn Hannes Bareiss seinem Vater bei der Hotelführung zur Seite. Das Haus soll nicht mehr wachsen, sondern man hat die Zielsetzung auf das Wohlgefühl der Gäste gesetzt. Man will weiterhin mit perfektem Service und Hotelangebot glänzen und die 260 Mitarbeiter sollen auch zukünftig mit viel Herz die Gäste betreuen und so ihnen ein Heimatgefühl geben. Ein klares Ziel, das bereits erreicht wurde und nun auf hohem Niveau weitergeführt wird.     

DAS 3-GENERATIONEN HAUS  

Bereits bei der Ankunft konnten wir feststellen, das genau dies hier umgesetzt wird. Am Eingang des Hotels lud gerade mit Hilfe eines Mitarbeiter der Großvater die Koffer seiner Enkelkinder ins Auto. Gemeinsam mit den Großeltern verbrachten die zwei Kinder ihre 1. Herbstferienwoche im Hotel. 
Später erfahren wir, das einige Stammgästen mit ihren Kindern und Enkelkinder anreisen oder die damaligen Kinder heute mit ihrer eigenen Familien zu Besuch sind. Selbst die Hotelführung wird heute in dritter Generation weiter geführt.


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien


Bei unserer Hotelführung konnten wir feststellen, das auf alle drei Generationen eingegangen wird. Den jüngsten Gäste stehen je nach Alter die Villa Kunterbunt, die Villa Sternenstaub, das Haus der Spiele, der Zirkuswagen, das Baumhaus, ein Abenteuerspielplatz und vieles mehr zu Verfügung. Hierbei geht man auf die einzelnen Bedürfnisse der Kinder ein und teilt sie ein in Mini (3 bis 6 Jahre), Maxi (7 bis 11 Jahre) und Teenies (ab 12 Jahre). Kinder unter 3 Jahren können über den hauseigenen Babysitter-Service betreut werden. In den Hauptferienzeit wird ein umfangreiches Programm angeboten, z.B. Besuch des Freizeitparkes in Rust, Kinoabende, Sommerrodelbahn, Kochkurse, verschiedene Bastelaktionen, Übernachtung im Baumhaus und vieles mehr. Dabei ist die Betreuungszeit täglich von 9 bis 23 Uhr inklusive Mittag- und Abendessen.


Hotel Bareiss; Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien


Sind die Kinder versorgt, finden auch die Eltern oder Großeltern Zeit für sich. 

Im Beaty&Spa Bereich können die Gäste z.B. auswählen zwischen Süßwasser, Meerwasser oder Naturteich, schwimmen, toben oder ruhen, saunieren oder sporteln, Haare schneiden oder Beaty-Behandlung. 


Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien


Die Shopping-Passage lädt mit ihren Boutiquen zum Bummeln ein. Entweder man kleidet sich neu ein oder sucht ein schönes Mitbringsel für die Daheimgebliebenen oder vielleicht darf es auch ein schöner Ring beim Juwelier sein. 


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien


Nachmittags kann man wunderbar im hoteleigenen Waldpark spazieren gehen, über den Barfussweg laufen oder die Enten am Forellenteich besuchen. Wer gerne spritzig unterwegs sein will, dem empfehle ich eine Tour mit dem Oldtimer. 


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien



Nach dem Abendessen kann man wunderbar an der Hotelbar den ein oder anderen Cocktail schlürfen oder in der Smokers Lounge seine Zigarre mit einem Single Malt geniessen.  


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien

Ein Tag im Bareiss kann sehr erfüllend und genussvoll sein. 

Weinkeller & Kulinarik

Für den Hotelgast fängt der Tag, wenn er möchte, bereits mit einem kleinem Poolfrühstück an. Ausgiebig frühstücken und brunchen kann man dann bis 11.30 Uhr in den Hotelrestaurants oder auf der Sommerterrasse. 

Nachmittags schlemmt man am Bareiss-Kuchenbüffet. Hier findet man natürlich die Schwarzwälder Kirschtorte und viele weitere leckeren Kuchen und Torten aus der eigenen Konditorei. Vieles wird noch nach den Originalrezepten von Hermine Bareiss gebacken. 

Sollte man zur später Stunde in der Hotelbar noch Hunger bekommen, so kann man den täglich wechselnden Mitternachtsimbiss wie zum Beispiel Gulaschsuppe, Maultaschen oder Kartoffeln mit Quark geniessen. 

Mittags und Abends hat man die Qual der Wahl: 

3*-Restaurant BAREISS - In der Küche sorgen Claus-Peter Lumpp und sein Team für den ganz grossen Auftritt. Die Gäste werden individuell vom Maitre Thomas Brandt betreut und fachmännisch vom Sommelier Jürgen Fendt beraten. Die gehobene Küche, das elegante Interior und der perfekte Service garantieren für diesen einen unvergesslichen Moment. 


Hotel Bareiss, 3-Sterne Küche, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien

Kaminstube - verspricht das Leben hier geniessen zu können. Die frische italienische und französische Küche wird vom Küchenchef Wilhelm Himmler und seinem Team liebevoll zubereitet. Ausgewählt werden kann a-la-carte und ganz nach den Wünschen der Gäste. Im Sommer strahlt wunderbar die Sonne herein und im Winter sorgt der Karmin für eine wohlfühlende Wärme. 


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien

Dorfstuben - bestehend aus der Förster-Jacob-Stube, eine Erinnerung an den Vater von Hermann Bareiss, und der Uhrenstüble, die liebevoll mit einigen Kuckucksuhren und sonstigen Uhren geschmückt worden ist. Gemütlich und rustikal eingerichtet, findet man hier auf den Speisekarten eher die deftige, regionale und saisonale Küche.  

Zum gutem Essen gehört immer ein guter Wein! Fündig wird man sicherlich auf der Weinkarte oder im hoteleigenen Weinkeller. Sommelier Jürgen Fendt lagert hier über 18.000 Flaschen aus neuer und alter Welt. Dabei treten die heimische Winzer aus Baden und Württemberg nicht zurück. Wer mich kennt weiss wie gerne ich im Weinkeller bin, um zu stöbern und um zu verkosten und ja, hier kann man das. Für die Auszubildende und Mitarbeiter stehen sogar eigene Reben zur Verfügung und es ist eine grosse Freude, wenn dieser Wein bei besonderen Anlässen ausgeschenkt wird. 


Hotel Bareiss, Schwarzwald, Baiersbronn, Hotel, Erholung, Wald, Relaxen, Kinder, Familien, Ferien

Ich habe es sehr bedauert nicht noch mehr Zeit im Hotel und ganz besonders für den Morlokhof übrig gehabt zu haben und die vielen Annehmlichkeiten ausgiebiger geniessen zu können, aber sicherlich wird das ja nicht mein letzter Besuch gewesen sein. 

NOTIZ: Nächsten Sonntag nehme ich Euch mit nach Baiersbronn und gebe Euch ein paar Freizeitstipps!

Bis bald!





Vielen Dank an Baiersbronn Touristik  und HOTEL BAREISS für die Einladung.
Bilder: ©Hotel Bareiss

Mittwoch, 11. November 2015

Saftiger Birnenkuchen mit ganz viel Schoko

Eine Frucht habe ich bisher im Herbst noch gar nicht verarbeitet, obwohl ich die sehr mag – die Birne.

Schoko, Kakao, backen, Kuchen, Herbst, Birnenkuchen, Saftig, lecker, einfach

Aktuell gibt es über 2.500 verschiedenen Birnensorten. Man unterscheidet zwischen Sommer-, Herbst- und Winterbirnen, sowie Tafel-, Koch- und Mostbirnen. In Deutschland geerntete Birnen findet man zwischen August und Dezember auf den Märkten.  

Ich mag die Birne sehr, da sie wunderbar in der Küche einsetzbar ist. Esse ich die Birne pur, so darf sie gerne etwas knackig sein und mit Schale. Verarbeiten kann man die Birne prima in Kompott, Marmelade, Salate, zu Hauptgerichte z.B. Wild, Kuchen und Nachtische. Sehr gerne mag ich auch ein Stück Birne in Kombination mit einem würzigen Käse. Äh ja  und beim Birnenschnaps Williams Christ sag ich auch nicht nein.

Wie mögt Ihr die Birne? 

Sollte Ihr die Birne mit schokoladenem Geschmack mögen, so hätte ich für Euch hier ein feines Kuchenrezept. Schnelle Zubereitung bei maximaler Glücksmomente!

Saftiger Birnenkuchen

Schoko, Kakao, backen, Kuchen, Herbst, Birnen, Saftig, lecker, einfach

Zutaten: 
6 weiche Birnen * 150 gr Butter, weich * 100 gr Vollrohrzucker * 3 Bio-Eier * 300 gr Dinkelmehl * 1 TL Weinsteinbackpulver * 1/8 l Milch * * 5 EL Haferflocken, fein * 2 EL Bio-Kakao * etwas Zimt und Muskatblüte * eventuell Puderzucker

Backofen auf 160 Grad vorheizen. 

Die Birnen schälen, entkernen und in Spalten schneiden. 

Die Butter, Zucker, Eier, Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver, Milch und Haferflocken in eine Rührschüssel geben und mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem Teig rühren. Eine runde Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten und mit Mehl bestäuben. Die Hälfte des Teiges in die Form geben und glatt streichen. Die Birnen sternenförmig darauf verteilen.

Schoko, Kakao, backen, Kuchen, Herbst, Birnen, Saftig, lecker

In den restlichen Teig den Kakao, etwas Zimt und Muskatblüte einrühren und auf die Birnen verteilen. Im Backofen eine Stunde backen.

Abkühlen und wer mag kann den fertigen Kuchen vor Verzehr noch mit Puderzucker bestreuen.

Bis bald!


Sonntag, 8. November 2015

Hotel Traube Tonbach im Schwarzwald {Unterwegs in Baiersbronn}

Über 20 Jahre ist es her!

Die Uhr zurück drehend, früh morgens stehen wir auf mit einem klaren Tagesziel vor uns. Wir setzten uns ins Auto und nehmen eine 1,5 stündige Fahrt auf uns und das nur, um in der Traube Tonbach in Baiersbronn zu frühstücken. Manchmal sind wir anschliessend über die Schwarzwaldhochstrasse zum Schlosshotel Bühlerhohe bis nach Baden-Baden gefahren. Ich liebte diese Ausflüge durch den Schwarzwald in meiner Lehrzeit als Hotelfachfrau.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Und dann passiert das Unglaubliche!

Vor einigen Wochen bekam ich das Angebot zusammen mit meiner Familie Baiersbronn zu erkunden. Ob ich dazu Lust habe? Und wie!

Tradition seit 1789

Über 225 Jahre im Familienbesitz liegt das Hotel Traube Tonbach sanft eingebettet in den Bergen des Schwarzwaldes im Ort Baiersbronn. Umgeben von kleinen Hügeln und hohen Tannen. Die Entspannung fängt bereits bei der Anreise an. Die Umgebung gleicht einem Bilderbuch. Gerade jetzt im Herbst, bei wohltuenden Sonnenstrahlen und farbenfrohe Bäume. Tief die frische und klare Luft einatmend, erwartet jeden Gast eine herzliche und familiäre Begrüssung beim Betreten des Hotels.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Diese Besonderheit muss bereits Tobias Finkbeiner im Jahr 1789 gespürt haben. Denn er eröffnete für Holzfäller, Köhler, Harzbrenner und Fuhrleute eine einfache Schenke. Die heutige Bauernstube stammt genau aus dieser Zeit.

Mit einem Ochsenfuhrwerk wurde ab dem Jahr 1890 aus dem Badischen noch zusätzlich Wein geholt, um so das Angebot von Bier und Most zu erweitern.

Das erste Fremdenzimmer wurde im Jahr 1920 vermietet und bis 1939 baute der Ururenkel Heinrich noch weitere 14 Zimmer aus. Grosses Aufsehen erregte im Jahr 1959 Willi Finkbeiner, da sein 64-Betten-Gästehaus über Zimmer mit Bad und Balkon verfügte.

Gastronomisch war sicherlich das Jahr 1977 signifikant. Gemeinsam mit den Gästen, unter anderem Paul Bocuse, die Gebrüder Haeberlin, Jean Troisgros und Eckart Witzigmann wurde die Schwarzwaldstube eröffnet und seit 1980  wird diese vom Küchenchef Harald Wohlfahrt geleitet. Seit 1992 trägt er drei Michelin-Sterne. Am gestrigen Tag feierte Harald Wohlfahrt seinen 60. Geburtstag.

Seit 1993 wird das Hotel von Heinrich und Renate Finkbeiner geführt und auch die 8. Generation, bestehend aus den Kindern Matthias, Sebastian und Antonia, hat den Einstieg in die Geschäftsführung gefunden. Sie sind bereit das traditionsreiche, familiäre und preisgekrönte Haus gemeinsam mit den über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin im Sinne des Gastes zu präsentieren.

Ein Stillstand kennt das Hotel Traube Tonbach nicht. Immer wieder wird gebaut und renoviert. Man will mit der Zeit gehen, jedoch lässt man die Wünsche der Stammgäste dabei nicht ganz aus den Augen. Jeder soll sich hier wohlfühlen und nach meinem Rundgang bin ich mir sicher, dass man das hier kann.

Besonders für Familien und Designliebhaber wurde das Haus Kohlwald im Jahr 2012 umgebaut. Man reduzierte die 41 Doppel- und Einzelzimmer auf 23 grosszügige Apartments mit luxuriösen Badezimmer und einen tollen Blick in die Natur und erweiterte den SPA & Resort Bereich des Hotels.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Kinder, Freizeit und Natur

Jeder Gast soll sich hier wohlfühlen, dementsprechend groß ist das Angebot. Es gibt bereits fertig geschnürte Arrangements wie Traube für Entdecker, Zeit zum Kochen und Genießen, Ladies SPA, das pure Schwarzwaldvergnügen, Verwöhnwochenende, Adventszeit im Schwarzwald, etc. Trotzdem gibt es noch viel Platz für Individualisten oder spontane Gäste. Jeden Tag wird die Morgenpost mit dem Tagesprogramm an die Hotelgäste verteilt. Ob nun Natur, Sport, Genuss, Spass, Spiel oder Ruhe gesucht wird, jeder wird hier fündig werden.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Für Familien und deren Kindern ab drei Jahren steht der Kids Court jeden Tag mit tollen Möglichkeiten bereit. Gemeinsam werden Touren und Outdoor-Aktivitäten, wie wandern, Rafting, klettern, Segway fahren, Geo-caching, Kartfahren, Bogenschiessen unternommen. Im Kids Court kann man sich austoben, spielen, basteln oder gemeinsam ein Menü kochen. Suchen die Eltern eine Auszeit, so werden die Kinder hier wunderbar betreut. Oft ist es eher so, dass die Eltern ihren Nachwuchs nach Besuch des Kids Courts nicht mehr zu gemeinsamen Aktivitäten motivieren können.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Erholung pur - dafür sorgt der große SPA & Resort. Im Meerwasser-Aussenpool blickt man direkt in den Schwarzwald und kann wunderbar auf der weitläufigen Sonnenterrasse relaxen. Im Indoor-Bereich steht ein Sport- und Bewegungsbecken, mehrere Whirlpools und eine abwechslungsreiche Saunalandschaft mit einem Eis-Iglu zur Verfügung.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder
Im Resort steht Schönheit und Regeneration im Vordergrund. Die modernen Behandlungsräume und SPA-Suiten für ein oder zwei Personen bilden schon einmal die Basis. Jeder Raum hat seinen Namen und es fällt nicht schwer hier die Seele baumeln zu lassen. Dafür sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Produkte von BABOR, SISLEY und LIGNE BARTH. Ausgewählt werden kann zwischen Bäder, Peelings, Massagen, Gesicht- und Körperbehandlungen, Maniküre und Pediküre, etc. für Mann und Frau und von der Haarspitze bis zum kleinen Zeh. Komplementiert wird das Angebot noch mit Bewegung wie z.B. Yoga oder Aqua-Gymnastik.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder




Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder
Das weitere Sportangebot ist immens. Es geht von wandern, nordic-walking, golfen, joggen, indoor and outdoor cycling bis hin zu langlaufen, skifahren und Eisstock schiessen.

Aber auch die Umgebung hat einiges zu bieten. Für alle Weinliebhaber steht z.B. der Kaiserstuhl und seine Winzer auf dem Plan. Als Familie bietet Baiersbronn noch viele attraktive Leistungen (dazu bald mehr). Ein Besuch im Casino in Baden-Baden ist möglich oder man besucht eins der vielen touristischen Sehenswürdigkeiten.

Ach ja und sollte jemand von Euch mit dem Gedanken spielen zu heiraten, so kann dies sogar in der hauseigene Kapelle umgesetzt werden.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder

Vinothek & Kulinarik 

Ihr könnt Euch vorstellen das ich als Weinliebhaberin schon ganz gespannt auf die Vinothek war. Der Sommelier Stéphane Gass und sein Team bringen von ihren Weinreisen und Winzerbesuche manch edle und feine Weine mit. Daraus resultiert eine umfangreiche Weinauswahl in den einzelnen Restaurants und in der Vinothek. Eine Besonderheit sind z.B. die 2013er Weissburgunder und Viognier "Selektion Stéphane Gass" Weingut Dr. Heger, Ihringen - beides eine Sonderabfüllung für die Traube Tonbach, komponiert von Stéphane Gass.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder



Ich habe mich persönlich sehr gefreut, das Sommelier Ulrich Illig mir auch einen der Weinkeller zeigte und dabei einen Einblick in seine tägliche Arbeit gab. Für die Hotelgäste finden in der Vinothek thematische Verkostungen statt und manch einer kann seinen Lieblingswein nach Hause bestellen. Egal in welchem Restaurant Sie als Gast sitzen, es ist immer möglich aus der Weinkarte der Schwarzwaldstube zu wählen.

Leider reichte damals das Ausbildungsgehalt nicht zu einem Abendessen in der Schwarzwaldstube, wo bereits Harald Wohlfahrt Küchenchef war. Das 120 Quadratmeter grosses À-la-carte Restaurant bietet an 11 Tische insgesamt für 35 Gäste Platz. Die Einrichtung wirkt edel und traditionell. Obwohl Wohlfahrt bereits seit über 23 Jahre die drei Sternen hält, ist die Zeit in der Küche nicht stehen geblieben. Er und sein Team entwickelten sich mit und gehen so auf manche Trends ein, jedoch immer mit einem Augenmerk auf die Qualität. Für die perfekte Weinbegleitung sorgt auf Wunsch Sommelier Stéphane Gass.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder



Riesengroße Fenster mit Blick in das Tonbachtal erwarten die Restaurantbesucher in der Köhlerstube. Ich weiß nicht wie Ihr das seht, für mich ist eine Stube ein kleiner Raum. Definitiv ist das hier nicht der Fall. Doppelt so gross wie die Schwarzwaldstube, stehen hier 24 Tische für 78 Gäste. Der Küchenchef Florian Stolte und sein Team sorgen für eine täglich wechselnde Speisekarte in gehobener Kategorie. Das Servicepersonal ist sehr zuvorkommend, auch bei Kindern. Ganz selbstverständlich begrüsste der Hausherr Heinrich Finkbeiner uns an diesem Abend am Tisch.

Deftige Schwarzwaldspezialitäten wie Spätzle, Maultaschen, Himmel und Erde findet man in der Bauernstube. Wie Eingangs bereits berichtet resultiert dieser Raum noch aus der Gründerzeit.

Das Restaurant Silberberg steht alleine den Hotelgästen zur Verfügung. Beginnend mit dem Frühstücksbuffet am morgen und den täglich wechselnde Menüs am abend. Für Abwechslung sorgt der Küchenchef Jürgen Reidt und sein Team und auch hier stehen Sommeliers beratend zur Seite. Einen schönen Ausklang findet man an der Bar.

Ach ja, für alle Wanderer gibt es noch eine Einkehrmöglichkeit - die Blockhütte. Regionale Klassiker findet man hier auf der Karte. Von deftigem Eintopf über Kaffee & Kuchen auf der Sommerterrasse bis hin zu Fondue und Raclette bei einem Hüttenabend im Winter, wird hier einiges geboten und die sehr schöne Lage am Waldrand tut ihr übriges.

Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt, Sterneküche, Schwarzwald, Wald, 3-Sterne, Urlaub, Familie, Feiern, Erholung, Sport, Kinder


Ich kann es Euch gar nicht beschreiben, was dieser Besuch für mich bedeutet hat. Eine Reise in die Vergangenheit mit so viele Erinnerungen gepaart mit vielen Aaahhhh und Ohhhhs. Damals bin ich durch das Hotel geschlendert und hat einen ganz anderen Blick als heute. Die meisten 5-Sterne Häuser bieten alles, fast alles. Es werden nur oft die anreisenden Familien vergessen. Gut das es hier nicht so ist. Ich persönlich hoffe, das es nicht wieder 20 Jahre dauert bis ich wieder komme.

Es hat sich vieles geändert, aber eins ist immer noch da - das WOHLGEFÜHL!

Bis bald!





Vielen Dank an Baiersbronn Touristik  für die Einladung.
Bilder: ©Hotel Traube Tonbach 

Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...