VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Mai 2014

Freitag, 30. Mai 2014

ONE WEEK DETOX - Teil 1 (Rezension)

Wer schon länger hier liest oder bei INSTAGRAM mir folgt, weiß dass ich meine Ernährung umgestellt habe und gerne was Neues ausprobiere.
Vor kurzem wurde ich beim Stöbern in einem Buchladen auf dieses Buch aufmerksam (nicht nur wegen dem Cover):
Erica Palmcrantz Aziz
Der leichte Einstieg in ein gesünderes Leben - vital und glücklich mit Rohkost und Smoothies
144 Seiten mit Fotos
ISBN: 978-3-8338-3652-9
Erscheinungstermin: Februar 2014
Preis: 16,99 €
DETOX – Was ist das?
Detoxification, auch "Entschlackung" genannt, steht für die Entgiftung des Körpers.
Die entstandenen Schlacken z.B. durch Fertigprodukte, Fastfood, Kaffee, Tabak, Alkohol, Medikamente, Gifte in der Luft und im Wasser, etc. werden vom eigenen Körper nicht natürlich ausgeschieden. Eine Detox-Kur kann dies unterstützen. 
Dies und auch das Ziel mein Stoffwechsel anzukurbeln waren meine Bewegungsgründe diese Kur zu testen und Euch nun davon zu berichten. In nun drei folgende Berichte werde ich Euch vom Buch und meine Woche DETOX erzählen.
DIE AUTORIN Erica Palmcrantz Aziz lebt mit Ihrer Familie in Schweden und ist international als Autorin anerkannt. Sie ist spezialisiert auf die Themen Detox und Rohkost und hat in diesem Buch einen 7-Tage Plan zusammengestellt.
Eines zu Beginn – das Buch sollte man von vorne bis hinten lesen!
Im Anfang des Buches wird vieles erläutert. Aufgeteilt in einzelnen Kapiteln erfährt man was DETOX ist, wann man detoxen soll, wie der Körper funktioniert, wie man sich motivieren kann, Basiswissen über Ernährung und wie man es zukünftig in seinem Leben integrieren kann.

Anschließend folgt der Hauptteil mit hilfreiche Infos über benötigte Küchengeräte, eine Zutatenliste, warum man einweicht, wie man einfach Sprossen selber ziehen kan und klar der wichtigeste Teil: Das Wochenprogramm.

Es folgt noch ein Rezeptteil für Smoothies, Desserts und zusätzliche Rezepte zum Ausprobieren.

Beendet wird das Buch mit Glossar, Sach- und Rezeptregister, sowie Bücher und Adressen die weiterhelfen.

Also eigentlich ist es ein sogenanntes Rundum-Sorglos-Paket.

MEIN START
Ehrlich gesagt findet man immer schnell irgendwelche Gründe warum man so eine Woche nicht durchziehen kann. Es ist schwer bei geschäftlichen oder privaten Termine dies umzusetzen. Mit etwas Willen und Organisationstalent schafft man das. Ich will das ganze ja auch soweit testen, ob es wirklich alltagstauglich ist. Wie beschränkt mich das in meiner Arbeitswelt, wie bekomme ich es in meiner Familie umgesetzt und wie kompliziert ist der Einkauf?

Die ersten Schritte ist eine Einkaufsliste. Ich plane zuerst die ersten zwei Tage ein, wobei ich am 2. Tag das Mittagsessen und Nachmittagssnack austauschen muss (sorry aber Algen und Spirulina geht bei mir gar nicht). Die Lebensmitteln sind mir alle bekannt und stellen keine Schwierigkeiten beim Einkaufen da.

Jeder Tag fängt mit einer kurzen Info auf die benötigten Vorbereitungen an. Bei den Rezepten sollte man beachten, das es immer für zwei Personen ausgelegt ist. Da vormittags ein Smoothie getrunken wird, benötigt man noch ein geeignetes Glas, um es auch mit ins Büro zu nehmen. Sehr empfehlen kann ich die Mason Jars.
Orangen-Smoothie

Ich bereite jeweils abends den folgenden Tag vor, nur den Smoothie wird morgens schnell gemixt, wofür man aber gerade mal 5 Minuten benötigt.
Tag 1. und 2.
Die Gerichte brauchen teilweise ein paar Minuten Zubereitungszeiten (hier noch einmal den Hinweis, das Buch vorher gut zu lessen). Der Einstieg wird einem einfach gemacht und man ist wirklich gesättigt. Ich bin voller Elan und sehr gespannt wie die restliche Woche wird (hoffe sehr keine Kopfschmerzen zu bekommen).
Das Rezept für den Orangen-Smoothie (1 Person):
60gr Erdbeeren * 1/2 Banane * 1 kleines Stück Ingwer (ca. 1cm) * 1 TL Honig * 1 TL Acai Pulver Bio* * 200 ml frisch gepresster Orangensaft
Die Erdbeeren waschen und putzen. Banane und Ingwer schälen. Alle Zutaten in einem Mixer geben und mixen, bis die Konsitzenz cremig ist. Den Smoothie in einen Glas füllen.
  
NOTIZ: Am Montag erfolgt der 2. Teil
Alla, machs gud!


Netterweise wurde mir das Buch für meine Rezension vom Gräfe und Unzer Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Text wurde von mir selber verfasst und gibt meine eigene Meinung da.
*Affiliate-Links

Mittwoch, 28. Mai 2014

#21 Foto der Woche - Frühlingswiese

Waaassss schon wieder eine Woche vorbei? Ich finde die Zeit rast gerade so schnell (schön das es wenigstens wieder eine kurze Woche ist...).

Diese Woche bringe ich Euch den Duft der Frühlingswiese mit.... (bei dem Dauerregen hilft das vielleicht ein bißchen....)









Ich kann gar nicht genug bekommen von dem satten Grün und die bunten Farben, die sich so langsam zeigen. Der Sommer klopft hin und wieder schon an und ich freue mich schon auf meine liebste Jahreszeit.

Wollt Ihr noch mehr Bilder sehen, dann schnell zu  Juli und Fee.

Alla, machs gud!


Montag, 26. Mai 2014

Ich backs mir: Strawberry-Vanilla-Mini-Cakes (Low Carb) + one more


Das Thema im Mai lag ja fast auf der Hand - ERDBEEREN. Gerne bin ich auch dieses Mal mit einer Low Carb Variante dabei und setze mich gerne an die Tafel von Clara.  


Strawberry-Vanilla-Mini-Cakes
Für 6 Stück

Zutaten:

100 gr Mandelmehl * 60 gr Butter * 1 Ei * 1/2 TL gemahlene Vanille * 2 EL gemahlene Mandeln * 2 EL Xylitol * 200 gr Vanillesojapudding * 50 gr Zartbitterkuvertüre * Erdbeeren * kleine Tarteförmchen 
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter kurz schmelzen lassen, etwas abkühlen und mit dem Xylitol schaumig rühren.
Mandelmehl, gemahlene Mandeln, Vanille und Ei hinzufügen und gut untermischen. Die Förmchen mit etwas Butter einfetten und den Teig verteilen und mit etwas feuchten Händen verteilen und eindrücken. Mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Ca. 20 min backen und abkühlen lassen.
Den Vanillesojapudding darauf verteilen und mit den Erdbeeren dekorieren. Die Kuvertüre mit Hilfe eines Wasserbades schmelzen und auf die Küchlein geben.
Wollt Ihr noch eine Variante sehen?

Funktioniert in einer Tarteform genauso - hier mit Heidelbeeren. Ihr könnt Eure Phantasie freien Lauf lassen - es gibt viele Möglichkeiten - Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Pfirsiche, Aprikosen, etc.


So ich gehe jetzt auf der Pinnwand von Pinterest schauen was alles auf der langen Tafel gelandet ist.

Alla, machs gud!


Sonntag, 25. Mai 2014

Von Quasten, Sketchen, Speed-Dating, Werbung+Blog, Zeitmanagement oderkurz gesagt BLOGST BarCamp in Köln

Was für ein ereignisvolles und inspirierendes Wochenende liegt hinter mir…. Ich habe ein paar Tage gebraucht, um meinen ganzen Eindrücken auf mich wirken zu lassen.  Nun bin ich bereit Euch davon zu erzählen:

BLOGST BarCamp in Köln – BarCamp, äh was ist das? In meinen Worten erklärt: Bringt viele Blogger in einer tollen Location zusammen, sammelt sie in einem Raum, jeder Blogger kann mit einem Beitrag bzw. Session zu einem erfolgreichen Tag beitragen, erstellt einen Sessionplan, die anderen Blogger haben nun die Qual der Wahl und besuchen die jeweiligen, für sie interessante, Sessions, schmückt das ganze mit einem tollen Mittagessen, Snacks und Getränke aus und Ihr habt als Ergebnis einen perfekten Tag!

Hammer einfach das Prinzip! Von- und miteinander lernen. Wie der Tag wird, weiß am Morgen niemand….
Der Tag in Köln hat genau nach diesem Prinzip gestartet: Über 80 Blogger folgten der Einladung von Claretti und Ricarda und sammelten sich am Samstagmorgen in der Ecosign School . Nach einer kleinen Vorstellungsrunde wurden die einzelnen Sessions vorgestellt und in dem Sessionsplan vermerkt.



Es waren so tolle Sessions dabei, - Quasteln basteln, Werbung & Recht, Bloggerkodex, Speed-Dating, Gestalten mit Tapeten, iPhoneographie,, Sketchnotes, Ernährung, Stil-Fotografie, Zeitmanagement, WorldPress Absicherung, Photoshop Elements Pinselwerkzeug, Malersspace und Neublogger. Das Schwierigste war  sich auf die jeweiligen Sessions festzulegen.

Meine Wahl fiel auf:
1)      Quasteln basteln mit Birgit | Garn & mehr

Hier lasse ich zuerst mal die Bilder sprechen….











 

Garn bzw. auch Bäckersgarn –twine genannt ist vielseitig nutzbar. Birgit hat uns gezeigt wie einfach mal darauf Quasteln basteln kann, um es als Deko oder auch als Halskette nutzen zu können. Einfacher Trick von den Buchbindern ist es den Garn mit Wachs zu bearbeiten, damit fällt das Schleifen binden nicht mehr so schwer. 

2)      Werbung & Blogs mit Nicola | Verrückt nach Hochzeit

Nicole zeigte uns auf wann bei einer Blogpost das Geschriebene zur Information gilt und wann zu Werbung. Den Vortrag stele sie allen Interessierten hier zur Verfügung -> Hier entlang!.


3)      Stil-Fotografie mit Antonia | craftifair

Bei Antonia lernten wir eine Menge über das richtige Ablichten, wie was wirkt und ganz wichtig die Goldene Regel von Stil-Fotografieren.

4)      Sketchnotes mit Tanja | Frau Hölle


Ich glaube Tanja weiß nicht was sie angerichtet hat. Wir alle sind infiziert vom Virus. Keiner geht mehr ohne Stift und Blog aus dem Haus. Jede Besprechung, Workshop, Reise, Ereignis etc. wird nun visuell festgehalten. Ich für mein Part werde noch viel üben müssen, aber das Prinzip habe ich verstanden.
5)      Ernährung mit Jensen | kochhelden.tv

Jensen gilt als „LowCarb-Sheriff“. Man bekommt sofort ein schlechtes Gewissen, wenn er unmittelbar in der Nähe ist und man sich irgendwelche Kohlenhydrate in den Schlund wirft. Er zeigte auf welche Lebensmitteln  vermieden werden sollten und wie die Tageszufuhr aussehen soll. Wichtig dabei ist – BEWEGUNG! 

Gelerntes sofort umgesetzt:
Ein schöner Abschluss fand der Tag in der Wohngemeinschaft, wo alle den Tag Revue passieren lassen und sich miteinander vernetzen konnten.
Liebe Claretti und Ricarda vielen lieben Dank für diesen tollen Tag ohne Euch und Eure charmante Art wäre dies nicht so erfolgreich für uns alle geworden.

Sehr gerne wäre ich auch nach Hamburg gefahren.... Viel Erfolg für diesen Tag!

Vielen Dank an die Sponsoren des BLOGST BarCamp Köln

Deutsches Tapeten Institut , Kusmi, Weleda, design3000, La Mesa, Garn &; Mehr, One Glass, Tassimo, Jacobs, Belvita, Milka und Philips


 Alla, machs gud!


Samstag, 24. Mai 2014

Urban Jungle Bloggers: Hi, I'm Klara, and new in town!


Yeah, ich hab es diesen Monat wieder geschafft und freue mich Euch eine Neuentdeckung zu zeigen.

Eröffnung war vor fünf Wochen, es ist nicht in einer Großstadt und ich bin ganz verliebt!

Küche & Bar

Auf der Speisekarte findet man saisonale Gerichte, wie z.B.


Gebratener grüner & weißer Spargel mit zwei pochierten Eiern, Sauce Hollandaise auf Klara’s Krustenbrot und Kresse
Klara´s kleine Kartoffelklößchen mit Tomatensauce, gegrilltem Spargel und Odenwälder Rucksack-Käse
Gebackener Früchte-Streusel mit Rhabarber, Joghurt-Eis und Honig
 Eingekauft wird regional und gebruzelt wird in einer Schauküche im 1. Stockwerk:

Es riecht nach frisch gebackenen Brot und im Ofen steht noch ein Käsekuchen zum Abkühlen. Handgemacht ist hier auch die Limonade und der Eistee - sehr lecker, erfrischend und man schmeckt die einzelnen Zutaten heraus - oder das Eis, welches zum Dessert gereicht wird oder die Dips, die man als Vorspeise mit zwei verschiedenen Brotsorten bekommt.
 An der Theke kann man gerne einen "schnellen" Espresso genießen...

Die Kommunikationstische vor der Bar und im 1. Stock laden jeden Gast ein sich mit fremden Menschen auszutauschen...



Ist Euch schon was aufgefallen? Ja genau, warum stehen Namen auf den Stühlen? Ach ich mag ja Plätze mit besonderen Geschichten und die gibt es hier. Jeder der zur Eröffnung des Restaurants beigetragen hat, ist stolzer "Besitzer" eines Stuhles.
Richtung Markplatz lädt eine bunte eingerichtete Terrasse zum Verweilen ein und an sonnige Tagen genießt man hier gerne morgens schon sein Frühstück.



Eine tolle Besonderheit gibt es an Sonn- & Feiertagen SONNTAGSBRATEN - schlemmen wie früher bei Oma - es gibt eine große Auswahl an Vorspeisen, drei verschiedene Braten mit Beilagen und klar leckerschmecker Desserts und das ganze bis man platzt! Tischreservierung ist da zu empfehlen.

Sebastian Szutta & Stefan Gebauer, erfahrene Gastronomen und Besitzer von weiteren Lokalen, ist hier was einzigartiges in dieser Region gelungen. Ich habe mich sofort wohlgefühlt und bedanke mich herzlichst bei Dirk für seine Gastfreundschaft - ich freue mich schon bald mit meiner Familie wiederzukommen.

Ach ja liebe befreundete Leser aus meiner Region - ABSOLUTES MUSS!

Mein Beitrag zu URBAN JUNGLE BLOGGERS von Igor (Happy Interior Blog) und Judith (JOELIX.com)

Alla, machs gud!


Mittwoch, 21. Mai 2014

#20 Foto der Woche - Dock 2.0 am Osthafen von Frankfurt

Ich mag außergewöhnliche Häuser und Fassaden. Frankfurt hat da ja einiges zu bieten.

Am Osthafen entstand direkt an der Kaimauer das Dock 2.0. Inspiriert wurden die Architekten Meixner Schlüter Wendt sicherlich vom gegenüberliegenden Frachthafen mit seinen bunten Container.


Das Büro- und Geschäftsgebäude besticht mit dem hohen Glas- und Metallanteil und hat mich mit seiner bunten Fassade gleich in den Bann gezogen.

Dieses Bild wurde für die Aktion von Juli und Fee bei meinem Spaziergang über den Stoffmarkt am letzten Sonntag in Frankfurt-Ostend gemacht.

Alla, machs gud!


Dienstag, 20. Mai 2014

Bloggerevent im 25hours Hotel by Levi's in Frankfurt

Das 25hours Hotel by Levi's, Swatch und IMA haben zum Blogger BBQ eingeladen und sehr gerne bin ich der Einladung gefolgt. Nicht nur weil ich viele Blogger dort wieder sehe und neue kennenlerne, nein das 25hours Hotel stand schon lange auf meiner Liste. Als gelernte Hotelfachfrau interessieren mich immer noch Hotels und noch heute schaue ich mir die gerne an. Dieses hier erzählt Geschichte, jedes Haus hat seine. Aktuell kann man die Hotels in Frankfurt (2x), Hamburg (2x), Berlin, Zürich und Wien besuchen.  


Hier an dieser Rezeption checked man gerne ein. Jeder Gast wird geduzt und das ist gut so.....



Das Restauran Chez Ima im Hotel ist ein Tipp. Eigentlich esse ich lieber auswärts und nicht da wo ich schlafe. Hier mache ich eine Ausnahme....



Die Dachterasse auf dem Hotel mit einem super schönen Blick über die Skyline von Frankfurt und für uns auch der Veranstaltungsort für den Abend....


Hier hinten im Hof stehen nicht nur kostenlose Fahrräder für die Gäste zur Verfügung nein man kann sich auch ein MINI ausleihen....

Der Abend beginnt mit einer Begrüßung von Carina - häberlein & mauerer AG und Vorstellung von Julia - 25hours Hotel, Nina - Swatch Group und IMA. Anschließend machten wir uns auf den Weg das Hotel zu besichtigen. In einem Zimmer wurden auch etlichen Uhren präsentiert. Ganz ehrlich, ich kenne Swatch schon lange, da ich selber in meiner Jugend welche getragen habe, in Vergessenheit geraten und jetzt wieder entdeckt. Ich war geflasht von der Auswahl und Qualität....



Auf der Dachterasse wieder angekommen, erwartete uns ein leckeren Burger mit Krautsalat und Pommes und zum Nachtisch ein megaschokoladigen Brownie serviert von IMA.




Einen schönen Abschluß gab es dann mit DADA-Die Band. Zur Info jeden Freitag spielt eine Band im Hotel. Es lohnt sich ein Tisch im Restaurant zu reservieren und nach dem Dinner den tollen Bands zu lauschen. Im Hotel gibt es ein Proberaum Gibson Music Room, welche die Bands nutzen können und die ein oder andere Party wurde dort auch schon gefeiert. 



Wollt Ihr mal einen Rundgang durch mein Zimmer machen? Der Anfang macht das Bad.....


 Das kuschelige Bett....


In manchen Zimmern steht so eine Jukebox..... Ach ja jede Etage hat seine Zeitepoche, z.B. die 50er, 60er, 70er, etc. und die 76 Zimmern sind entsprechend ausgestattet. Die verschiedenen Blautönen in den Zimmern erinnern an die verschiedenen Waschungen der Jeans.


Noch ein Merkmal ist die "vergessene" Levis-Jeans im jeden Zimmer....



Mich hat das Konzept des Hotels neugierig gemacht und am liebsten würde ich mein Koffer nehmen und alle andere Häuser ein Besuch abstatten. 


Alla, machs gud!



Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...