VOLLE LOTTE | Food, Wine and Travel Volle Lotte: Januar 2014

Freitag, 31. Januar 2014

Knaller wie das Jahr 2014 gestartet ist... (Teil 1)

Ich komme zur Zeit gar nicht aus meinen Lieblingsbuchladen raus. Alleine im Januar sind so viele Bücher von bekannten Blogger erschienen, das ich mal gespannt bin was in den nächsten 11 Monate noch erscheint.

Bei folgenden Bücher konnte ich nicht widerstehen:


Gerne stelle ich Euch die Bücher kurz vor und zeige Euch was ich bereits spontan davon umgesetzt habe:
DAYlicious: 1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte, 1000 Ideen


Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Neuer Umschau Verlag GmbH, Auflage 1., (7. Januar 2014)

Im Dezember bereits vorbestellt, musste ich lange warten bis ich endlich den ersehnten Anruf von meiner Buchhändler bekommen habe, daß das Buch zur Abholung bereit ist.
Alleine das sich sechs Bloggerinnen zusammen gefunden haben, um in diesem Buch ihre beste Rezepte, einen Einblick in Ihre Welt bzw. Blog und viele Tipps zusammen getan haben, fand ich verlockend.

Und ich bin nicht enttäuscht worden: Die Aufmachung des Buches ist ein Traum, obwohl sechs verschiedene Menschen zieht sich das wie ein roter Faden durch das Buch. Von den Fotos kann man sich gar nicht satt sehen und blätter immer wieder durch das Buch.

Inhaltlich ist es untergliedert in folgende Bereiche:

*Einen LYKKELIGEN Guten Morgen wurde von Rike zusammen getragen. Hier findet man viele Anregungen um den Tag zu starten, z.B. Franzbrötchen, Apfel-Aprikosen-Knuspermüsli, Himbeer-Limoncello-Konfitüre, etc. Ihr Blog -> Mein Lykkelig

*Willkommen in der Petit Cuisine - Susanne Schank hat sich auf den Sommer fixiert und zeigt in diesem Kochbuch tolle Gerichte und Getränke aus der mediterranen, der mexikanischen und asiatischen Küche, z.B. Erdbeer-Gin-Fizz, Panzanella, Lachs-Burger, Buttermilch-Meringues-Eiscreme mit Aprikosenmus und Cantuccini-Crunch, etc. Ihr Blog-> la-petite-cuisine

*Nun ist Törtchenzeit - Jessi versüsst uns den Tag und liebt es zu backen oder einen Sweet-Table zu gestalten. Hier zeigt sie uns z.B. Mikado-Törtchen, Beeriger schoko-Käsekuchen im Gläschen, Schokoladenlöffel, Blaubeerkörbchen, etc. Ihr Blog->Törtchenzeit

*Mädelsabend bei Liz&Jewels - Spannende Geschichte Lisa (LIZ)  lebt und kocht in Münster und Julia (JEWELS) in New York. Auf ihrem Blog treffen sie sich um ein Rezept jeder auf Ihrer Weise zu kochen. Im Kochbuch zeigen sie uns tolle Ideen für ein Mädelsabend, z.B. Mini-Lachs-Kartoffel-Quiches, Popcorn mit Rosmarin und Ahornsirup, Himbeereis mit Minze, etc. Ihren Blog->LIZ&JEWELS

*Klitzekleine Mitternachtssünden  - Daniela, bedingt durch den klitzekleinen Zuwachs, hat Rezepte zusammen getragen, die zum größten Teil auch Mitternacht entstanden sind. Einem das Mund wässrig macht z.B. Cookie-Blizzard, Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova s'mores Cupcakes. Ihr Blog->klitzeklein

Meine Umsetzung ist von Törtchenzeit die Blaubeerkörbchen, eine tolle Idee die super schnell geht und richtig was her macht, wenn man Besuch zum Kaffee bekommt:




Notiz: Teil 2 folgt morgen!


Alla, machs gud!


Sonntag, 26. Januar 2014

Ich backs mir: Zimtschnecken-Cookies (LOW CARB)



Die liebe Claretti von tastesheriff hat vor kurzem eine neue Aktion ins Leben gerufen. Schaut einfach mal bei ihr vorbei...

Ich hebe die Hand und signalisiere hier mach ich mit. Das Motto in diesem Monat war: ZIMTSCHNECKEN. Ich hatte jetzt nur ein kleines Problem, da ich mich vor kurzem dazu entschlossen habe meine Ernährung auf LOW CARB umzustellen. Wie sollte ich jetzt Backen ohne Mehl und Zucker zu verwenden???

Zimtschnecken-Cookies
Ergibt ca. 30 Kekse
KH pro Stück: 1 g

Zutaten:

200 gr. Mandelmehl + etwas zum Ausrollen, 100 gr. + 50 gr. Butter, 100 gr. Erythrit Pulver , 2 Eier, 1 TL Pfeilwurzelmehl, geriebene Schale einer halben Zitrone, Mark einer Vanillestange, 3 EL Zimt; Backpapier


Mandelmehl, 100 gr. Butter, Erythrit Pulver, Eier, Pfeilwurzelmehl und das Mark der Vanillestange am besten mit den Händen sehr gut verkneten bis ein zu bearbeitender Teig entsteht, die Zitronenschale am Schluss dazugeben und noch einmal durch kneten. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen.

Den Teig auf einem Stück Backpapier ausrollen. 50 gr. Butter auf dem Herd schmelzen lassen und das Zimt unterrühren, auf dem Teig verteilen. Mit Hilfe des Backpapiers einrollen und ca. 30 min in das Tiefkühlfach (der Teig lässt sich so besser schneiden). Mit einem Messer ca. 1cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Für ca. 15 min backen, bis die Ränder sich leicht braun werden. Auf dem Blech auskühlen lassen.


Ich bin jetzt mal gespannt, was das nächste Thema wird und ob ich es wieder in LOW CARB umsetzen kann (falls nicht, freut sich meine Family und darf alles alleine essen).

Alla, machs gud!


Freitag, 24. Januar 2014

NEU*NEU*NEU - Meine Lieblingsweine aus meinem Weinkeller



Trinkt Ihr auch gerne mal ein Gläschen Wein? Zu einem guten Essen oder zu einem besonderen Anlass gehört ein Gläschen für uns dazu. Ich persönlich bevorzugte zu erst Weißweine - am liebsten Pinot Grigio - jedoch trinke ich nun am liebsten Rotweine.

Ich werde nun immer mal meine persönliche Lieblingsweine hier auf meinem Blog Euch vorstellen und eventuell ist ja was für Euch dabei! Ach ja gerne könnt Ihr mir auch Weine vorschlagen.

Dieser Wein darf bei uns im Weinkeller nicht fehlen und wird in unserer Familie sehr gerne getrunken (nicht nur weil er aus der Heimat unserer Eltern kommt):

NIEPOORT - Fabelhaft Douro 2012

                                                               

Das Weingut: NIEPOORT (VINHOS) S.A. in Villa Nova de Gaia, Portugal

Seit der Gründung im Jahr 1842 in Familienbesitz, wird momentan von der fünften Generation geführt - Eduard Dirk Niepoort und Verena Niepoort. Mit Niepoort verbindet man in 1. Linie Portweine jedoch erzeugt Dirk van der Niepoort neuerdings auch Douro-Weine. 2002 wurde der erste Wein der Fabelhaft-Familie mit dem Namen Fabelhaft kreiert und man hat für jeden Markt ein eigenes und originelles Etikett von einem lokalen Künstler entwerfen lassen. Das Etikett für den deutschen Markt erzählt die klassische Geschichte des Dichters Wilhelm Busch vom Raben Hans Huckebein, dem ein Glas Rotwein zum Verhängnis wurde. Alleine das Etikett sorgt für Unterhaltung und macht auf den Inhalt der Flasche neugierig.


Der Wein setzt sich aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Roriz, Tinta Amarela u.a. zusammen. Die Trauben stammen aus der Region Cima Corgo im Douro-Tal, welches als Herzstück der Region gilt. Die Reben wachsen hier auf steilen Schieferboden-Terrassen. Ein Teil des Weines werden 12 Monate in gebrauchten Barriques aus französischer  Eiche und der Rest in Edelstahltanks gereift. Der Wein hat ein dunkles Rot mit einem weichen, fruchtigen (Waldbeeren), würzigen, dezente Eiche Geschmack und eine angenehme Säure. Ein ausgewogener Wein, sehr elegant mit einem unwiderstehlichen Charme. 
Weinart: Rotwein
Geschmack: trocken
Region: Douro, Portugal
Lesezeitraum: September
Leseart: Handlese
Abfüllung: November 2013
Alk.: 13% vol.
Verschluss: Naturkork
Serviertemperatur: 15-19°C
Passt wunderbar zu herzhaften Pastagerichte, Gemüseaufläufen, Pilzgerichte oder auch Geflügel
Ein hervorragender Wein im 10 EUR Bereich , der schon in seiner Jugend Trinkfreude bereitet. Probiert es aus…. 

Was sind Eure Lieblingsweine? Wollt Ihr sie mir verraten?

Alla, machs gud!

Mittwoch, 22. Januar 2014

#3 Foto der Woche - Winterlicht

Argh, ich bin ja gar nicht der Wintertyp (ausser es liegt überall Schnee und die Sonne scheint) sondern liebe Licht und Sonne. Deshalb mache ich es uns abends gerne bei ganz viel Kerzenlicht gemütlich. Überall verteilt sind Kerzen, die ein schönes Licht reflektieren und dabei auch noch eine Wärme ausstrahlen.

#3  Winterlicht

Ihr wißt nicht was Foto der Woche ist, dann schaut mal schnell bei Juli und Fee vorbei.

Alla, machs gud!


Sonntag, 19. Januar 2014

Der perfekte Sonntag mit Vitamin-C

Guten Morgen zusammen,

wir genießen am Wochenende immer das Frühstücken. Ein Traum ist es, wenn wir keine Verabredung haben oder auch nichts erledigen müssen. Am Sonntag wird das ganze dann noch mit lange Ausschlafen und morgens im Bett rumlungern gekrönt.

Bis kurz vor 11 Uhr sollte dann einer aufgestanden sein, sonst gibt es keine Brötchen mehr von unserem Bäcker, den wir so lieben. Ein Grund warum ich im letzten Sommer eine KitchenAid gekauft habe, war die Saftpresse, die bei meinem Paket mit im Preis war. Zum Wochenende werden 6 Bio-Saftorangen gekauft und am Sonntag frisch gepresst. Ergibt bei uns für 3 Personen frischen Orangensaft.



Ich sage Euch ein Traum, wir lieben es! Es hat so was erfrischendes, fruchtiges, leicht säuerliches, sommerhaftes, frisches, vitaminreiches! Wussten Ihr das ein 0,2 Liter Glas frisch gepressten Orangensaft schon 86 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C abdeckt? Neben einer großen Menge Vitamin C sind auch so wichtige Nährstoffe wie Vitamin B, Provitamin A, Calcium, Kalium und Magnesium in größerer Menge darin enthalten. Besonders in den kalten Wintermonaten oder in stürmischen und regnerischen Herbstzeiten wirkt Orangensaft auch vorbeugend gegen Erkältungen. Der hohe Vitamin-C-Gehalt stärkt zu dem die Abwehrkräfte.



Ein Glas frisch gepressten Orangensaft bringt uns die Sonne etwas näher und hebt die Laune! Probiert es aus!

Schönen Sonntag an Euch!!!

Alla, machs gud!


Mittwoch, 15. Januar 2014

#2 Foto der Woche - Heute wird es blumig.... (mit Tipps)

Ich habe mich diese Woche so sehr über meine schöne Amaryllis gefreut, das sie es sogar geschafft hat, mein Foto der Woche zu werden:

#2  Weiße Amaryllis

Schon gewusst:
Viele werfen die abgeblühte Amaryllis Knolle weg, sobald der schöne Blütenzauber vorüber ist! Jedoch kann man die dicke Knolle der Amaryllis relative leicht wiederverwenden, wenn man entsprechende Pflege anwendet.

Hier die Tipps, wie man an einer Amaryllis längere Freude hat:

Dezember bis Januar: Über den Untersetzer einmal die Woche indirekt gießen, so daß die Knolle trocken bleibt. Pflanze immer mal wieder drehen, damit die lange Stiele nicht einseitig zum Licht wachsen. Idealer Standort ist hell, nicht zu sonniger Platz bei 18-20 Grad Zimmertemperatur.

Februar: Die verwelkten Blüten am Stiel abschneiden, der Rest sollte bleiben.

März bis April: Etwas häufiger gießen, denn jetzt beginnt die Wachstumszeit.

Mai bis Juli: Die Pflanze am besten halbschattig nach draußen stellen und alle zwei Wochen etwas Flüssigdünger ins Gießwasser hinzu fügen.

August: Das Gießen wird nun eingestellt und das Laub nun welken lassen, damit die Pflanze in die natürliche Ruhephase übergehen kann.

September bis Oktober: Die eingetrocknete Blätter abschneiden und bei ca. 15 Grad in trockener Erde ruhen lassen. Einlagerung im Topf oder ohne möglich, z.B. im Keller. Die Knolle benötigt nun kein Licht mehr.

November: Die Knolle bis zur Hälfte in frischer Erde wieder einpflanzen. Falls sich weitere Knollen  gebildet haben, können die entfernt werden und separate eingepflanzt werden.


Alla, machs gud!


Dienstag, 14. Januar 2014

Weesch mim fedd: Überbackenes Ei im Spinatfeld

Es gibt Tage in der Woche da kommen wir spät nach Hause und dann darf es abends mit dem Abendessen gerne mal schnell gehen - lecker muss es aber trotzdem sein! Bei mir sollte es natürlich auch noch familientauglich und Low Carb sein.

Spinat ist ja nicht jeder Manns Sache, wir essen es sehr gerne und ich bin froh das dies auch auf das Kind trifft. Probiert dies hier mal aus:


Überbackenes Ei im Spinatfeld (1 Person)
3 g KH pro Portion  

Zutaten:

150 g tiefgekühlter Blattspinat (geht natürlich auch frischer), 1/2 kleine Zwiebeln, 1 Knoblauchzeh, 1 EL Öl, 1 EL Parmesan gerieben, 1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss, 1 EL Sojacreme, 1 Ei, drei kleine Mini-Mozzarella, etwas Salz und Pfeffer, Souffléförmchen

Den Spinat auftauen oder kochen.

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Den Spinat hinzu fügen und kurz mitdünsten. Den Parmesan und die Sojacreme unterrühren und mit den Gewürzen würzen.

Das Souffléförmchen eventuell einfetten und den Spinat darin verteilen, in der Mitte eine Mulde drücken und in die das Ei, wie ein Spiegelei hineingleiten lassen.

Das Förmchen ca. 10 bis 15 min garen. Die Mozzarella abtropfen lassen und jede Kugel halbieren, auf den Spinat verteilen und kurz im Ofen schmelzen lassen.


Habt Ihr auch Ruck-Zuck-Rezepte?

Alla, machs gud!




Sonntag, 12. Januar 2014

Weesch mim fedd: Frühstück am Wochende - Egg to go

Hallo Ihr Lieben,

am Wochenende darf es ja ein bißchen mehr sein....

Bei meiner Reserche im Internet bin ich über einige tolle Rezepte gestolpert, u.a. Eier aus dem Backofen? Das musste getestet werden...


Egg-to-go
1,4 KH pro Portion  

Zutaten:

1 Ei, eine Scheibe Serranoschinken (es eignen sich alle rohe Schinkensorten oder auch Speck), 10 gr geriebener Parmesan, etwas Salz und Pfeffer, Muffinförmchen

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zuerst stellt ihr das Muffinförmchen in so eine feste Muffinform (12er) und legt sie mit dem Schinken aus.


Dann wird das rohe Ei vorsichtig wie ein Spiegelei rein geschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Parmesan darüber streuen. FERTIG - einfach oder?


Nun für 15 min in den Ofen stellen. Das Eiweiß sollte fest sein und das Eigelb noch schön weich, dann ist es PERFEKT!

Die Egg-to-go eignen sich perfekt für die Mitnahme ins Büro, Picknick oder in größerer Menge für das Brunchbüffet.

Mein leckerschmecker Sonntagfrühstück sah heute dann so aus:


Egg-to-go mit Walnussbrot, frischem Orangensaft und Soja-LatteMacchiato
Interessiert Euch das Rezept für das Walnussbrot? 


Alla, machs gud!


Freitag, 10. Januar 2014

Weesch mim fedd: Frühstück im Büro

Ein oft genannter Grund warum eine Ernährungsumstellung nicht umgesetzt werden kann, ist die Mitnahme zur Arbeitsstelle. Meine Situation ist folgende: wir haben keine Kantine, es gibt nur Fertiggerichte, die in einem Konvektomat erwärmt werden können oder man fährt in den Ort oder kauft um 10.00 Uhr bei einem Bäckerwagen ein oder man bringt sich was von zuhause mit. Kühlschrank, Mikrowelle und ein zwei Platten Kocher sind vorhanden. Bisher habe ich mir schon immer was von zuhause mitgebracht und hin und wieder irgendwelche süße Stückchen vormittags beim Bäcker gekauft.   
Klar stand für mich ab sofort wird eine Frühstücksbox mit genommen. Also ab in einen großen Haushaltswarengeschäft, um nach einer geeigneten Box Ausschau zu halten. Ich wollte eine Box, die dicht war und mehrere Einteilungen hat und die man eventuell auch in die Mikro stellen kann. Gefunden und bis heute sehr glücklich bin ich nun mit dieser Box.


Bei meinen Recherchen im Internet bezüglich Low Carb, fand ich sehr wenige Tipps für die Gestaltung des Frühstückes. Es gab oft nette Hinweise, das ist nicht schwer, seid kreativ. Man hat am Anfang bedenken, sich nicht jeden Tag einseitig zu ernähren. Es stimmt es ist nicht schwer, mir ist diese Arbeitswoche gelungen, jeden Tag die Box anders zu befüllen.  Um nun anderen Low Carbler zu inspirieren oder auch denen die sich einfach nur mal gesund ernähren wollen, hier nun meine Box:

Eine Scheibe Low Carb Mandelbrot, Salatgurke, Rührei mit Schinken

Naturjoghurt mit Sojaflocken und Apfel

Tomaten mit Kräuter, kleine Mozzarellakugel, Paprika und eine Scheibe Low Carb Mandelbrot

 Serranoschinken, Goudawürfel, saure Gurken, eine Scheibe Low Carb Mandelbrot und ein Apfel

 Kräuterquark mit Paprika , Salatgurke und Mandarinen
Ich stelle die Box abends fertig und entnehme Sie morgens aus dem Kühlschrank, um sie dann mitzunehmen. Mein morgendliches Zeitmanagement erlaubt es nicht erst dann die Box zu befüllen, dies kann aber jeder von Euch seinen Gewohnheiten anpassen.  
Habt Ihr noch Vorschläge? Nur her damit….

 Alla, machs gud!


Hier schau ich gerne vorbei:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...